Viele neue Anwender und mehr Umsatz für Abacus

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
7. April 2014 - Abacus hat 2013 ein Umsatzplus von etwas über 9 Prozent erzielt. Grossen Anteil daran haben die besten Vertriebspartner 2013 OBT, Axept und BDO.
Der Schweizer Softwarehersteller Abacus hat im vergangenen Jahr 9,2 Prozent mehr Umsatz erzielt. Besonders beliebt scheint Business Software aus der Cloud zu sein. Die Programmiete via Web ist gemäss Medienmitteilung nämlich in einem Jahr um rund 50 Prozent gestiegen.

Im traditionellen Lizenzgeschäft mit Geschäftsprogrammen für KMU hat Abacus 2013 derweil über 1000 neue Programmlizenzen für bisherige Anwender abgesetzt. Und: In der gleichen Periode hat man auch rund 300 neue Anwender für sich gewinnen können. Dazu gehören Distrelec, die Heilsarmee Schweiz und Priora.

Ein grosses Umsatzwachstum hat Abacus insbesondere mit seiner Immobilienbewirtschaftungslösung Abaimmo erzielt. Gegenüber dem Vorjahr verzeichnet man hier eine Zunahme von 60 Prozent und zählt derzeit knapp hundert Unternehmen als Kunden.

Gleichzeitig hat Abacus die besten Vertriebspartner 2013 bekannt gegeben. Was den Verkauf von Softwarelizenzen angeht, liegt OBT an erster Stelle (Swiss IT Reseller berichtete bereits), gefolgt von Axept Business Software und BDO. Der Abacus Innovationspreis geht derweil an BSB Info Partner. Das Unternehmen soll im vergangenen Jahr die iPad-Lösung von Abacus am erfolgreichsten implementiert haben. (mv)

Weitere Artikel zum Thema

OBT wird zum Abacus-Vertriebspartner 2013 ernannt
20. März 2014 - Der Softwarehersteller Abacus hat OBT zum Vertriebspartner des vergangenen Jahres erklärt und das Unternehmen mit dem Preis für den umsatzstärksten Partner ausgezeichnet.
Abacus aus der Cloud kommt gut an
17. März 2014 - Abacus verzeichnet mehr und mehr Abaweb-Kunden. Die Zahl der Anwender ist 2013 um 60 Prozent gestiegen, die Zahl der Abonnenten liegt seit kurzem bei über 10'000.
Abacus macht Mitarbeitende zu Anteilseignern
18. November 2013 - Langjährige Mitarbeitende des Schweizer Softwarehauses Abacus können neu Aktien des Unternehmens erwerben. Insgesamt 20 Prozent des Aktienkapitals wurden hierfür reserviert.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER