Schweizer könnten 3,1 Milliarden Franken Mobilfunkkosten sparen

Schweizer könnten 3,1 Milliarden Franken Mobilfunkkosten sparen

(Quelle: Comparis)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
6. Januar 2014 - Würden sich alle Schweizer Handybesitzer für das jeweils günstigste Mobilfunkangebot entscheiden, könnten sie dieses Jahr insgesamt 3,1 Milliarden Franken einsparen.
Aus einer Befragung von rund 3000 Handybesitzern durch den Schweizer Internet-Vergleichsdienst Comparis.ch geht hervor, dass die Handybesitzer in diesem Jahr 3,1 Milliarden Franken einsparen könnten, wenn sie zum jeweils günstigsten Mobilfunkangebot wechseln würden. Verglichen mit den vorangehenden Jahren erreicht das Sparpotential damit einen neuen Höchststand. Gegenüber dem Vorjahr ist die mögliche Einsparung um eine halbe Milliarde gestiegen.

Ein Grund für diese Entwicklung sei unter anderem die gestiegene Anzahl der Handynutzer, die auf ein Flatrate-Angebot setzen. Laut Ralf Beyeler, Telecom-Experte bei Comparis, habe sich die Verbreitung der Flatrate-Angebote verdreifacht. Dabei bezahlen die Kunden im Schnitt 100 Franken. Das günstigste Angebot in diesem Bereich, Sunrise 24, gibt es jedoch bereits für 49 Franken. Somit könnten die Kunden bei einem Wechsel ihre Kosten um die Hälfte reduzieren.

Obwohl die Klientel oftmals viel für ihr Mobilfunkangebot bezahlt, fällt deren Zufriedenheit mit ihrem Anbieter gemäss der Befragung eher bescheiden aus. Keiner der drei grossen Telekom-Anbieter konnte bei der Bewertung (Noten 1-6) ein "Gut" (5,0) ausweisen. Die höchste Gesamtnote erzielte bei den drei Telcos Swisscom mit einer 4,8. Orange erreichte eine Gesamtnote von 4,3 und Sunrise eine Gesamtnote von 4,2. Über die beste Bewertung durften sich Aldi und Migros mit einer Gesamtnote von 5,1 freuen. Ausgewertet wurden unter anderem die Zufriedenheit mit dem Kundendienst der Anbieter, die Netzabdeckung sowie die Verfügbarkeit und Geschwindigkeit des mobilen Internets. (af)

Weitere Artikel zum Thema

Comparis: Schnell, aber teuer surfen mit neuen Swisscom-Abos
30. August 2013 - Comparis hat die neuen Swisscom-Abos für Gelegenheitsnutzer unter die Lupe genommen und kommt zum Schluss: Die Abos bieten zwar schnelle Surfgeschwindigkeiten, sind aber auch teuer.
Comparis-Studie zeigt: Roaming nicht ohne Option
19. Juni 2013 - Dass Telefonieren und Surfen im Ausland teuer ist, daran hat man sich gewöhnt. Die neueste Roaming-Tarif-Analyse von Comparis.ch zeigt, bei welchem Anbieter es momentan am günstigsten ist, und dass man unbedingt Optionen nutzen sollte.
Ab wann sich Flatrates lohnen
22. Mai 2013 - Comparis hat die Flatrates der drei grossen Schweizer Mobilfunk-Provider unter die Lupe genommen und errechnet, ab wann sich die Pauschalangebote lohnen. Pauschal lässt sich sagen: Am günstigsten kommen Sunrise-Kunden.
Schweizer Handy-Besitzer könnten 2,6 Milliarden Franken sparen
3. Januar 2013 - Würde jeder Mobiltelefon-Besitzer in der Schweiz auf das für ihn kostengünstigste Angebot wechseln, könnten laut dem Vergleichsportal Comparis jährlich 2,6 Milliarden Franken gespart werden.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER