x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Ericsson setzt 4G/LTE-Roaming für Swisscom um

Ericsson setzt 4G/LTE-Roaming für Swisscom um

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
21. Juni 2013 - Swisscom will seiner Kundschaft künftig das 4G/LTE-Roaming ermöglichen und setzt dafür auf den Telekomausrüster Ericsson und dessen Diameter Signaling Controller.
Ericsson setzt 4G/LTE-Roaming für Swisscom um
(Quelle: Swisscom)
Der Telco-Ausrüster Ericsson hat bekanntgegeben, dass das Unternehmen für die Umsetzung des von Swisscom angekündigten 4G/LTE-Roaming verantwortlich zeichnet. Für die Realisation setzt Ericsson auf den Ericsson Diameter Signaling Controller, der auf 3GPP-Standards basiert. Magnus Furustam, Vice President des Produktbereichs Core und IMS bei Ericsson, erklärt: "Mit dem kommerziellen Einsatz bei Swisscom haben wir einen Meilenstein in der Weiterentwicklung des Diameter Signaling Controllers erreicht. Unsere Lösung wird dazu beitragen, die Belastungen durch Signalisierung zu reduzieren und die Netze dadurch zuverlässiger zu machen."

Ab dem 21. Juni soll das Surfen im Internet mit 4G/LTE für Swisscom-Kunden in Südkorea möglich sein. Im Juli soll das Angebot auf Kanada und Hongkong ausgeweitet werden. Weitere Länder sollen später folgen. (af)

Weitere Artikel zum Thema

Vodafone will Swisscom-Tochter Fastweb kaufen
14. Juni 2013 - Der britische Telekom-Anbieter Vodafone will seine Marktanteile im Bereich Festnetz und Internet ausbauen. Um dieses Ziel zu erreichen, denkt das Unternehmen über einen Kauf der italienischen Swisscom-Tochter Fastweb nach.
Ericsson kümmert sich neu um Mobilfunknetz von Orange
21. Dezember 2012 - Ericsson tritt hierzulande in die Fusstapfen von Alcatel-Lucent und übernimmt per Januar 2013 die Verantwortung für das Mobilfunknetz von Orange.
Swisscom setzt auf Ericsson-Unterstützung bei Internet der Dinge
3. Februar 2012 - Gemeinsam mit Ericsson will Swisscom die Entwicklung des Machine-to-Machine-Marktes vorantreiben. Erste Dienste sollen im Sommer dieses Jahres lanciert werden.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER