Electronic-Arts-CEO nimmt den Hut

Electronic-Arts-CEO nimmt den Hut

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
19. März 2013 - Nachdem der Spielekonzern Eletronic Arts seit dem Amtsantritt von CEO John Riccitiello fast 70 Prozent seines Börsenwerts verloren hat, zieht Riccitiello nun die Konsequenzen und verlässt das Unternehmen.
Electronic-Arts-CEO nimmt den Hut
(Quelle: Gamers Online Gazette)
Electronic-Arts-CEO John Riccitiello gab am Montag nach Börsenschluss seinen Rücktritt auf Ende Monat bekannt. Als Grund nannte er die verfehlten Umsatzziele, für die er die Verantwortung übernahm. Wie "Gamezone" berichtet, soll Riccitiello in den kommenden zwei Jahren weiterhin sein Gehalt beziehen; dazu wird von einer Abfindungssumme von 1,6 Millionen Dollar ausgegangen. Interimistisch übernimmt sein Vorgänger Larry Probst den CEO-Job.

Electronic Arts zählt zu den grossen Playern im Game-Geschäft und steht für Titel wie Sims, Need for Speed oder Command & Conquer. Nach rückläufigen Umsätzen im vergangenen Weihnachtsgeschäft hat nun auch die jüngste Spiele-Veröffentlichung Medal of Honor die Erwartungen nicht erfüllt, worauf Riccitiello jetzt die Konsequenzen gezogen hat.

Die Börse reagierte mit einem Kurssprung von 4 Prozent auf die Ankündigung. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

EA will Games zu 100 Prozent digital vertreiben
3. Juli 2012 - Spielegigant Electronic Arts (EA) kündigt an, in Zukunft seine Games zu 100 Prozent digital vertreiben zu wollen. Nichtdestotrotz soll der Retail nicht komplett aussen vor gelassen werden.
Electronic Arts im Sinkflug
8. Mai 2012 - Die Aktie von Spielegigant Electronic Arts hat am Montag um 6 Prozent nachgegeben. Grund sind die Aussichten fürs laufende Geschäftsjahr.
EA schreibt rote Zahlen
31. Oktober 2011 - Game-Gigant Electronic Arts konnte im letzten Quartal zwar den Umsatz steigern. Höhere Kosten sorgten aber dennoch für einen Verlust.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER