Homefibre kommt in die Schweiz

Homefibre kommt in die Schweiz

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
29. Januar 2013 - Das österreichische Unternehmen Homefibre hat eine Niederlassung in der Schweiz eröffnet. Geleitet wird der Sitz in Eglisau von Ex-Mygate-CEO Peter Helfenstein.
Homefibre kommt in die Schweiz
(Quelle: Homefibre)
Das österreichische Unternehmen Homefibre Digital Network hat eine Schweizer Niederlassung mit Sitz in Eglisau gegründet. Geleitet wird Homefibre in der Schweiz von Peter Helfenstein (Bild), der zum Geschäftsführer ernannt wurde. Helfenstein, kein Unbekannter in der Schweizer ICT-Branche, war in Vergangenheit unter anderem als CEO des Triple-Play-Anbieters Mygate tätig, der vor rund einem Jahr mit einigem Getöse Konkurs ging.

Homefibre ist spezialisiert auf die Entwicklung und Vermarktung von Heimnetzwerk-Technologien basierend auf Polymer Optischen Fasern (POF) – optischen Leitern aus Kunststoff also, die innerhalb von Gebäuden als optische Netzwerkkabel in bestehende Elektrorohe gelegt werden können. Kunden von Homefibre sind typischerweise Bauträger und Liegenschaftsverwaltungen sowie Hauseigentümer und auch interessierte Mieter.
Mit der Schweizer Niederlassung wolle man die bereits aktiven Schweizer Homefibre-Distributoren wie Kuster Netcom, Texag und Insys primär mit Marketingmassnahmen und beim Projektvertrieb besser unterstützen, heisst es seitens Homefibre. "Der Glasfaser-Netzbau wird in der Schweiz schnell und konsequent vorangetrieben. Inzwischen ist ein breites Angebot an attraktiven Internet-Diensten praktisch überall verfügbar – auch über die im internationalen Vergleich sehr guten Kabel- und Kupfernetze. Damit entsteht unmittelbar ein grosser Bedarf für zuverlässige Netzwerkverbindungen innerhalb des Hauses", erklärt Josef Faller, Gründer und CEO von Homefibre Digital Networks. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Update: Mygate ist konkurs
20. März 2012 - Gegen Triple-Play-Anbieter Mygate wurde das Konkursverfahren eröffnet. Die Kunden gingen per 1. März an Yplay. Vom Konkurs betroffen sein sollen knapp 10 Mitarbeiter.
Translumina Networks ist konkurs
29. November 2010 - Das Schweizer Telekomunternehmen hat auf das falsche Pferd gesetzt. Die Investoren versuchen ihr Glück nun mit Mygate.
Peter Helfenstein - der Rastlose
20. Oktober 2008 - Peter Helfenstein hat eine bewegte berufliche Laufbahn hinter sich. Der 48-jährige Innerschweizer mit Sekundarlehrerdiplom hat in der IT-Industrie Karriere gemacht. Heute bringt er seine Management-Erfahrungen als Investor in zwei Startups ein und übernimmt dabei auch die Führungsverantwortung.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER