Translumina Networks ist konkurs

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2010/12 – Seite 1
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
29. November 2010 - Das Schweizer Telekomunternehmen hat auf das falsche Pferd gesetzt. Die Investoren versuchen ihr Glück nun mit Mygate.
Anfang November wurde bekannt, dass das Schweizer Telekomunternehmen Translumina Networks Konkurs anmelden musste. Andreas Danuser, Verwaltungsratspräsident der Mygate Holding, zu der die Translumina Networks AG gehört, bestätigt gegenüber Swiss IT Reseller entsprechende Medienberichte: «Am 20. August 2010 wurde das Konkursverfahren für die Translumina Networks AG eröffnet. Leider war der Konkurs trotz aller Rettungsmassnahmen für uns nicht abzuwenden und ist definitiv.»
Was ist passiert? Translumina Networks hat sich 2007 auf den Bau, den Betrieb sowie die Finanzierung von Glasfasernetzen ausserhalb der städtischen Gebiete konzentriert. «Vor drei Jahren waren wir überzeugt, hier einen äusserst attraktiven Markt entdeckt zu haben, für den sich die grossen Konkurrenten kaum interessierten», erklärt Danuser. Inzwischen wisse man es besser: Viele lokale Energiewerke, Gemeinden sowie Swisscom seien unterdessen auch in den Bau und teilweise mit Partnern in den Betrieb von solchen Netzen eingestiegen.
«In der ganzen Schweiz haben Gemeinden eingesehen, wie wichtig die Glasfasernetze für ihren Standort sind und investieren in solche Netze. Eigentlich eine gute Sache – ausser für Translumina Networks», so Danuser. Strikt privatwirtschaftlich orientierte Firmen haben laut ihm in diesem veränderten Markt gegen öffentliche Investoren keine Chance mehr. Hingegen biete sich nun die Chance, schweizweit als Service Provider auf den Open-Access-Netzen erfolgreich zu sein.
 
1 von 3

Kommentare

Montag, 17. Juni 2013 Mark Angler
Die Masche von Danuser ist, mit einem kleinen Investment und leeren Versprechungen ein Mandat im VR, am liebsten den Vorsitz zu bekommen, dann als starker Mann aufzutreten, neue Investoren mit leeren Versprechungen an Bord zu holen, der Unternehmung unterdessen hohe Rechnungen für sogenannte Consulting Leistungen zu stellen und damit das Risikokapital, das die neuen Investoren in die Firma gebracht haben, gleich wieder rauszunehmen. Und bevor die Firma insolvent wird, übergibt er die wichtigen Posten an Dritte.

Donnerstag, 16. Dezember 2010 Locher Roland
Und die I-Quest hat der Danuser nun auch noch in den Konkurs gesetzt. Also für mich ist das alles eine "Aushöhlung" und geplantes Abzocken von Investoren und kleinen Unternehmen. Alles läuft doch so ab bei Danuser, alles nur Luft und wirtschaftskriminell. Mir meine I-quest gestohlen, ausgehöhlt, nie bezahlt und dazu noch eine Anzeige gegen mich.. Tia .. so läuft das, die die Geld haben können das machen. Viel Glück. Mygate wird wohl in einem Jahr auch dort stehen, wo die TLN steht: Konkurs mangels Aktiven eingestellt. Und wieder werden viele kleine Unternehmer auf ihr Geld verzichten müssen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER