Sharp entlässt

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
29. August 2012 - Der japanische Elektronikkonzern Sharp will Kosten sparen, was 2000 Mitarbeiter die Stelle kostet.
Vor kurzem hiess es, Sharp werde 10'000 Stellen abbauen, nun gibt der japanische Elektronikkonzern tatsächlich den Abbau von Arbeitsplätzen bekannt, wenn auch nicht von 10'000. Vielmehr will Sharp 2000 Mitarbeiter dazu bewegen, per 15. Dezember 2012 freiwillig aus dem Unternehmen auszuscheiden. Der Abbau der Stellen ist laut Sharp eine von vielen Massnahmen, um wieder auf die Erfolgsspur zurückzukehren. (abr)

Weitere Artikel zum Thema

Bei Sharp sollen 10'000 Stellen abgebaut werden
22. August 2012 - Sharp ist in Zwangsnöten und prüft, ob die benötigten Einsparungen durch den Abbau von 10'000 Stellen bewerkstelligt werden sollen.
Microsoft vereinbart Lizenzabkommen mit Sharp
8. August 2012 - Sharp will für seine Android-Smartphones neu das Exfat-Dateisystem von Microsoft nutzen und überweist dafür ab sofort Lizenzgebühren nach Redmond.
Sharp stürzt ab - Foxconn will weniger bezahlen
6. August 2012 - Sharp muss einen riesigen Verlust fürs vergangene Quartal ausweisen, was dazu führt, dass Foxconn für den Einstieg bei Sharp nun weniger bezahlen will.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER