Apple-Zulieferer Foxconn erhöht die Löhne

Apple-Zulieferer Foxconn erhöht die Löhne

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
20. Februar 2012 - Nachdem in den Medien über unwürdige Arbeitsbedingungen bei Apple-Zulieferer Foxconn berichtet wurde, erhöht der taiwanische Auftragshersteller nun die Löhne.
Apple-Zulieferer Foxconn erhöht die Löhne
(Quelle: Apple)
Foxconn Technology hat am Samstag bekannt gegeben, dass man die Löhne der Arbeiter in China um 16 bis 25 Prozent erhöhen werde. Damit würde das Gehalt vieler Mitarbeiter auf rund 350 Dollar pro Monat steigen, so das taiwanische Unternehmen. Neben der Lohnerhöhung soll zudem die Anzahl der geforderten Überstunden reduziert werden.

Mit diesen Lohnerhöhungen reagiert Foxconn auf die Vorwürfe, die Mitarbeiter müssten unter menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen arbeiten. Das Unternehmen macht Auftraggeber Apple für die schlechten Arbeitsbedingungen mitverantwortlich, welche bereits zu mehreren Arbeitsunfällen führten (Swiss IT Reseller berichtete). Apple-CEO Tim Cook bestreitet diese Vorwürfe. Das Unternehmen räumte aber arbeitsrechtliche Verstöße bei seinen Auftragsfertigern und Zulieferern ein. Zudem trat Apple der Fair Labor Association (FLA) bei, die nun unabhängige Kontrollen in den Zulieferbetrieben durchführt. Der Abschlussbericht der FLA wird nächsten Monat erwartet.

(dv)

Weitere Artikel zum Thema

"Mountain Lion": Kein Support mehr für ältere Intel-Macs
17. Februar 2012 - Apples gestern angekündigtes neues Betriebssystem "Mountain Lion", das im Spätsommer auf den Markt kommen soll, wird anscheinend nicht mehr auf allen Intel-Macs laufen.
Apple-Aktie knackt 500-Dollar-Marke
14. Februar 2012 - Der Kurs der Apple-Aktie ist in die Höhe geschnellt und hat am Montag erstmals die 500-Dollar-Marke überschritten. Damit ist Apple mittlerweile das wertvollste Unternehmen weltweit.
Apple gesteht schlechte Arbeitsbedingungen ein
16. Januar 2012 - Apple will sich gegen die immer lauter werdende Kritik betreffend den unwürdigen Arbeitsbedingungen bei seinen Zulieferern wehren und hat nun erstmals die weltweite Zuliefererliste veröffentlicht.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER