Groupon verschiebt Börsengang

Groupon verschiebt Börsengang

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
7. September 2011 - Das Schnäppchenportal wollte ursprünglich dieser Tage an die Börse. Nun hat Groupon den IPO verschoben, angeblich unter anderem wegen der aktuellen Wirtschaftskrise in Europa.
Groupon verschiebt Börsengang
(Quelle: Groupon)
Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur "Bloomberg" hat das Schnäppchenportal Groupon seinen geplanten Börsengang (Swiss IT Reseller berichtete) verschieben müssen. Zudem sollen auch diverse Meetings mit potentiellen Investoren verschoben worden sein. Schuld daran sollen die aktuelle, schlechte wirtschaftliche Situation in Europa sowie diverse Probleme mit Regulationsbehörden sein. Trotzdem sei es möglich, dass der Börsengang doch noch vor Ende dieses Jahres erfolgt.

Rund um den Börsengang des Schnäppchenportals gibt es bereits seit längerem durchaus auch skeptische Stimmen. Groupon schreibt Verluste – im vergangenen Jahr waren es 456 Millionen Dollar bei einem Umsatz von 713 Millionen und im ersten Quartal 2011 146 Millionen bei einem Umsatz von immerhin 645 Millionen Dollar. Mit einem Gewinn wird in absehbarer Zeit nicht gerechnet, ausserdem erwächst Konkurrenz von allen Seiten. (mv)

Weitere Artikel zum Thema

Groupon zieht es in die Schweiz
26. August 2011 - Das Schnäppchen-Portal Groupon will seinen internationalen Hauptsitz angeblich in die Schweiz verlegen.
Groupon vor Börsengang
3. Juni 2011 - Die Hysterie steigt: Groupon bereitet den Börsengang vor, der Wert wird auf bis zu 20 Milliarden Dollar geschätzt. Jedoch macht das Unternehmen Verluste.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER