Megafusion zweier Chiphersteller

Megafusion zweier Chiphersteller

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
5. April 2011 - Chiphersteller Texas Instruments kauft für 6,5 Milliarden Dollar seinen amerikanischen Konkurrenten National Semiconducter.
Texas Instruments (TI) hat die Übernahme seines Konkurrenten National Semiconducter bekanntgegeben. Zusammen entsteht mit einem Marktanteil von rund 17 Prozent ein neuer Riese in der Produktion von analogen Chips.

TI lässt sich National rund 6,5 Milliarden Dollar kosten. Die Übernahme soll in den nächsten sechs bis zwölf Monaten abgeschlossen sein, allerdings steht noch eine Genehmigung der Regulierungsbehörden aus.

Durch die Übernahme will TI unter anderem seine Stellung im Markt für Kunden aus dem Industrie- und Energie-Sektor ausbauen sowie auch von den Produktionsstandorten von National in den USA, Schottland und Malaysia profitieren. (mv)

Weitere Artikel zum Thema

Texas Instruments will vom Tablet-Boom profitieren
25. Januar 2011 - Das US-Unternehmen Texas Instruments hat im vergangenen Quartal den Umsatz um 17 Prozent und den Gewinn um 44 Prozent erhöht.
Texas Instruments korrigiert Ergebnisprognose
10. September 2010 - Der US-Chiphersteller Texas Instruments hat seine Ergebnis- und Umsatzprognose für das dritte Quartal korrigiert.
Intel übernimmt Kabelmodem-Business von TI
17. August 2010 - Die Produktlinie "Puma" von Texas Instruments soll mit dem Atom-Prozessor kombiniert werden - Ziel sind Settop-Boxen, Kabelmodems und -Gateways.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
Disti Award 2021
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER