x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Revolution: Kommt Windows für ARM-Plattform?

Revolution: Kommt Windows für ARM-Plattform?

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
22. Dezember 2010 - Medienberichten zufolge ist man bei Microsoft daran, eine Version von Windows für Tablets zu bauen, die mit ARM-Chips bestückt sind. Im Januar soll das OS vorgestellt werden.
Laut Berichten vom "Wall Street Journal" und von Bloomberg soll Microsoft daran sein, eine Tablet-Version von Windows zu entwickeln, die auf ARM-Prozessoren abgestimmt ist. Im Rahmen der CES in Las Vegas Anfang Januar soll das Betriebssystem offiziell angekündigt werden. Es wäre das erste Mal, dass eine vollwertige Version des Microsoft-Betriebssystems mit ARM zusammenspielt.

ARM-Chips werden in Lizenz von Samsung, Texas Instruments und Qualcomm gebaut und sind die führende Prozessor-Plattform für mobile Geräten wie Smartphones und Tablets. Unter anderem setzt Apple im iPad auf die Architektur. Mit einer Tablet-Version von Windows für ARM würde sich Microsoft laut Experten in eine bessere Position bringen, im Tablet-Bereich Fuss zu fassen. Gleichzeitig wäre der Schritt eine herbe Schlappe für Intel. Intel hat es bis heute nicht geschafft, ein Pendant zu den ARM-Chips in Stellung zu bringen, und eine Abkehr von Microsoft in Richtung des Chip-Konkurrenten wäre in dieser Situation kaum hilfreich. Und während Intel im Tablet- und Smartphone-Bereich noch immer schwächelt, soll man bei ARM daran sein, auch Chip-Plattformen für Server und Desktops zu bauen und auf den Markt zu bringen.

Tür bleibt offen

Jedoch heisst es in den Medienberichten, dass die neue Windows-Version nicht nur auf der ARM-Plattform, sondern auch mit Intel- und AMD-Chips laufen wird. Insofern bleibt für Intel die Tür offen.

Dass Microsoft Interesse an der ARM-Architektur hat, wurde bereits im September deutlich, als die Redmonder die Lizenz zur ARM-Nutzung erwarben. Die aktuellen Gerüchte um das Microsoft-Interesse an ARM liessen den Aktienkurs des Chipherstellers um über 10 Prozent nach oben springen. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER