Steigender Absatz: Lichtblick im europäischen Smartphone-Markt
Quelle: Depositphotos

Steigender Absatz: Lichtblick im europäischen Smartphone-Markt

Canalys meldet für das erste Quartal 2024 ein leichtes Absatzwachstum für den europäischen Smartphone-Markt. Besonders beliebt: iPhones. Bei KI-Funktionen sind die Analysten hingegen zurückhaltend.
7. Juni 2024

     

Der europäische Smartphone-Markt ist wieder im Aufwind – zumindest leicht. So weisen die Analysten von Canalys für das erste Quartal ein Absatzplus von 2 Prozent auf 33,1 Millionen Geräte aus. Sie führen das Wachstum auf sich langsam entspannende makroökonomische Bedingungen sowie den Beginn eines Android-Aktualisierungszyklus für Geräte zurück, die während der Pandemie gekauft wurden.

Laut den Canalys-Zahlen war Samsung mit einem Anteil von 37 Prozent Marktführer, gefolgt von Apple mit 22 Prozent. Xiaomi, Motorola und Honor komplettierten die Top 5 mit 16 Prozent, 6 Prozent beziehungsweise 3 Prozent Marktanteil. Mit Blick auf die beliebtesten Modelle konnte sich jedoch Apple mit dem iPhone 15 Pro Max und dem iPhone 15 Pro an die Spitze setzen. Erst auf Platz 3 folgt das Galaxy S24 Ultra von Samsung.

Zudem wachse der Graben zwischen den Preissegmenten, konstatieren die Analysten. Während sich das Premium-Segment immer mehr in Richtung Ultra-High-end bewegt, setzen sich im Massenmarkt stattdessen Low-end-Modelle durch. "Im ersten Quartal 2024 war der Premium-Anteil in Europa so hoch wie nie zuvor, da Smartphones mit einem Preis von 800 US-Dollar und mehr 32 Prozent der Auslieferungen ausmachten“, erklärt Canalys-Analyst Runar Bjørhovde. Dennoch stieg der durchschnittliche Verkaufspreis nur um 2 Prozent, was die Marktbeobachter an der hohen Nachfrage nach günstigen Geräten festmachen. Diese soll letztlich auch dafür sorgen, dass der Markt über das gesamte Jahr 2024 weiter wächst.


Verhalten bewerten die Analysten wiederum den Markteffekt von KI-Funktionen. Es bestehe eine Kluft zwischen Interesse und tatsächlicher Kaufabsicht, schlussfolgert Bjørhovde. "Wer auf den Marketing-Hype aufspringt und übermässig auf KI setzt, erhöht das Risiko, dass die Erwartungen der Verbraucher nicht erfüllt werden, die Marke verwässert wird und das Vertrauen der Verbraucher in der Region schwindet." (sta)


Weitere Artikel zum Thema

Foldable-Anteil am Smartphone-Geschäft soll steigen

5. Juni 2024 - In diesem Jahr werden 17,8 Millionen faltbare Smartphones weltweit ausgeliefert. Das entspricht 1,5 Prozent des Marktes. Bis 2028 soll dieser Anteil gegen 5 Prozent steigen.

Smartphone-Markt soll 2024 wieder ins Plus drehen

3. Juni 2024 - Nach schwachen Jahren soll der Smartphone-Markt laut IDC weltweit heuer wieder ins Plus drehen und ein Wachstum von 4 Prozent erreichen. Auch für die kommenden vier Jahre wird von einem kleinen Zuwachs ausgegangen.

Absatz von Foldable Smartphones steigt um 49 Prozent

31. Mai 2024 - Im Q1 stieg der Absatz von faltbaren Smartphones um 49 Prozent. Profitieren konnte vor allem der chinesische Technologieriese Huawei, der die Marktführung übernommen hat und Samsung auf Platz zwei verdrängte.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welchen Beruf übte das tapfere Schneiderlein aus?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER