Proffix lockt 300 Kunden und Partner zum Community Day 2024
Quelle: SITM

Proffix lockt 300 Kunden und Partner zum Community Day 2024

Anfang Juni hat Proffix in Schlieren den ersten Community Day veranstaltet und das Team, Kunden und Partner auf eine gemeinsame Zukunft mit Forterro und Myfactory eingeschworen.
7. Juni 2024

     

Mitte 2023 hat die britische Forterro-Gruppe nach Myfactory auch Proffix übernommen. Das warf nicht nur im eigenen Team, sondern auch bei Partnern und den rund 4000 KMU-Kunden Fragen auf, wie es in Zukunft unter neuer Flagge weitergehen wird. Darauf hat der ERP-Anbieter auf dem Proffix Community Day 2024 am 4. Juni in Schlieren eine klare Antwort gegeben: mit vereinten Kräften. So werden Proffix und Myfactory immer stärker zusammenwachsen, um Synergien zu nutzen. Zudem soll der ERP-Anbieter von den Strukturen und Ressourcen der Gruppe profitieren. "Proffix bietet den Kunden mehr Investitions- und Zukunftssicherheit, indem es kontinuierlich weiterentwickelt wird. Dabei greift Proffix auf das ERP-Know-how, die Technologie-Kenntnisse und den Wissenstransfer innerhalb der Forterro-Gruppe mit ihren 1600 Mitarbeitenden zurück und geht damit gestärkt in die Zukunft", unterstreicht Nadeem Ahmad, seit April 2023 Managing Director bei Myfactory.


Diese enge Zusammenarbeit lässt sich nicht zuletzt an der Position von Milan Blagojevic ablesen, der seit einigen Monaten als Senior Lead den Vertrieb sowohl für Proffix als auch Myfactory leitet ("Swiss IT Reseller" berichtete). Er gab auf der Veranstaltung nochmals seinen Einstand und begrüsste die rund 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Schlieren, die den zahlreichen Vorträgen folgten und ausgiebig mit den Ausstellern diskutierten. Vertreten war mit einem eigenen Stand natürlich auch Myfactory – neben verschiedenen Partnern wie Watosoft, Tima, Allix und Heimgartner.
Sicher: "Der Kulturwandel benötigte etwas Zeit und den mussten sowohl die Mitarbeitenden als auch ich ein bisschen verkraften", erklärte Proffix-Entwicklungsleiter Jürg Danuser kürzlich im Interview mit "Swiss IT Reseller". "Am Anfang war es relativ hart, ich war bis dahin nur in KMU unterwegs und es gewohnt, zum CEO ins Büro zu gehen und zu sagen: 'Wir müssen einen Kaffee zusammen trinken, es ist dringend'". Nun sitzt der CEO allerdings in London, die Wege sind länger. Aber "es geht nur miteinander und die Schweiz ist keine Insel, weder arbeitsmarkt- noch ERP-technisch noch politisch", so Danuser weiter. Im Gespräch auf dem Community Day zeigten sich dann neben dem Proffix-Team auch die Partner rund ein Jahr nach der Übernahme überzeugt, dass die Verzahnung innerhalb der Forterro-Gruppe ein Gewinn sei, dass Proffix einerseits die mittelständische Identität und die Ausrichtung auf KMU-Kunden beibehalte, aber gleichzeitig vom Potenzial der internationalen Gruppe profitierte.


So fiel auch das Fazit unter anderem von Milan Blagojevic und Nadeem Ahmad zum ersten Community Day entsprechend positiv aus: Für sie war der Tag in Schlieren ein voller Erfolg. "Das überwältigende Feedback zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind und wir werden auch weiterhin unser Bestes in Sachen Entwicklung, Kundenbetreuung und Partner-Zusammenarbeit geben", bekräftigt Ahmad. (sta)


Weitere Artikel zum Thema

Forterro sichert sich mit Übernahme von Prodaso KI-Know-how

7. Juni 2024 - ERP-Schwergewicht Forterro kauft weiter zu. Die Gruppe, zu der auch Proffix und Myfactory gehören, gewinnt das Software-Start-up Prodaso.

Milan Blagojevic leitet Vertrieb von Proffix und Myfactory

29. Mai 2024 - Bei Forterro hat Milan Blagojevic in diesem Frühjahr die Leitung des Vertriebs der Lösungen Proffix sowie Myfactory übernommen. Er war zuletzt bei Okolo tätig, seit Anfang Jahr ebenfalls Teil von Forterro.

Proffix: Man kann über alles diskutieren, um den besten Weg zu finden

4. Mai 2024 - Proffix Software erhielt im Frühling 2023 die Auszeichnung «Great Place to Work». Wenig später wurde das Schweizer KMU vom ERP-Spezialisten Forterro gekauft. Was hat sich seit dem Verkauf verändert und inwieweit kann das KMU seine Schweizer Mentalität bewahren? «Swiss IT Reseller» hat nachgefragt.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER