Post lanciert Handyabo Post Mobile
Quelle: Schweizerische Post

Post lanciert Handyabo Post Mobile

Die Post konzentriert sich im Bereich Mobile-Abos künftig auf Salt als einzigen Partner. Im Rahmen dieser strategischen Zusammenarbeit haben die beiden Unternehmen nun das Angebot Post Mobile lanciert, das preislich durchaus offensiv positioniert ist.
15. Februar 2024

     

Neues Mobilfunkangebot von Salt und der Schweizerischen Post: Die beiden Unternehmen haben das Abo Post Mobile lanciert, das in drei Ausprägungen erhältlich ist und Privatkunden adressiert. Post Mobile Start beinhaltet unlimitierte Anrufe in der Schweiz, unlimitierte SMS sowie 8 GB Internet in der Schweiz und kostet monatlich 14.95 Franken. Für 24.95 Franken gibt es Post Mobile Swiss, bei diesem Angebot ist auch das Internet in der Schweiz unlimitiert, dazu gibt es 2 GB Traffic in Europa. Post Mobile Europe kostet 34.95 Franken und beinhaltet unlimitierte Anrufe und SMS auch in Europa sowie 6 GB Internet in Europa. Und beim Angebot Post Mobile World schliesslich ist Internet nicht nur in Europa unlimitiert, sondern auch in der sogenannten Travel-Zone, zu der eine ganze Reihe von Ländern gehören, angefangen bei Argentinien und Australien über Brasilien, China, Indien, Japan, Kanada, Kroatien bis hin zu Thailand, der Türkei oder den USA. Ebenfalls Teil des World-Angebots sind zudem 10 Stunden Anrufe in dieser Travel-Zone.


Aktuell werden die Angebote Start, Swiss und Europe mit 5 Franken Rabatt pro Monat angeboten, eine Promo, die bis Ende März läuft, womit die Abos monatlich noch 9.95, 19.95 und 29.95 Franken kosten. Der Rabatt für Neukunden gilt dann lebenslang (bzw. für 24 Monate, wenn auch ein neues Handy zusammen mit dem Abo bezogen wird) Bei Abschlüssen bis 7. März wird zudem die Aktivierungsgebühr erlassen. Abgeschlossen werden können Post-Mobile-Abos entweder online oder in den Post-Filialen. Vertragspartner ist jeweils Salt.
Die neuen Abos sind das Ergebnis einer neuen strategischen Partnerschaft, die Salt und die Post per Februar 2024 eingegangen sind. Die Schweizerische Post arbeitete schon seit geraumer Zeit eng mit Salt zusammen, wenn es um Mobilfunkabos geht. So wurde beispielsweise 2016 gemeinsam "Das Abo" lanciert, das exklusiv via Post verkauft wurde. Daneben hat die Post in ihren Filialen aber immer auch Abos, Smartphones und Telekomzubehör anderer Anbieter verkauft. Damit ist nun Schluss.


Wie Salt und die Post mitteilen, hat sich die Post dazu entschieden, sich im Bereich Postpaid- und Prepaid-Verträge künftig auf einen einzigen Partner zu konzentrieren – Salt. So könne man die Kräfte bündeln, heisst es in einer Medienmitteilung. Max Nunziata, CEO von Salt, erklärt zur Zusammenarbeit mit der Post: "Dank der exklusiven Partnerschaft zwischen Salt und der Schweizerischen Post können wir unser überragendes Mobilfunknetz, unseren exzellenten Kundendienst und vier Preispläne mit dem weitreichenden Distributionsnetz der Schweizerischen Post verknüpfen. Damit schaffen wir auf dem Markt einen landesweiten Zugang für ein attraktives Mobilfunkangebot, das ein überragendes Netzerlebnis bietet." (mw)


Weitere Artikel zum Thema

Business-Abos von Salt neu bei der Post

14. September 2016 - Salt baut seine Partnerschaft mit der Schweizerischen Post aus und nutzt die Poststellen neu als Vertriebskanal für seine Mobilfunkabos für Geschäftskunden.

Salt und Post lancieren neue Aboreihe

12. Mai 2016 - Salt bietet in Zusammenarbeit mit der Post eine neue Aboreihe namens "Das Abo" an. Die günstigste Variante kostet in einer Aktion das erste halbe Jahr 9 Franken pro Monat und danach 29 Franken.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER