Paypal entlässt 2500 Mitarbeitende
Quelle: Paypal

Paypal entlässt 2500 Mitarbeitende

Bei Paypal stehen bald 2500 Mitarbeitende ohne Job da. Bereits vor einem Jahr führte das Unternehmen drastischen Stellenabbau durch.
1. Februar 2024

     

Zahlungsdienstleister Paypal geht zum nächsten Kahlschlag über: 2500 Stellen sollen wegfallen, wodurch rund neun Prozent der globalen Belegschaft ihren Job verlieren. Dies berichtet das "Wall Street Journal" (Paywall, via "Golem") unter Berufung auf ein Schreiben des Vorstandsvorsitzenden von Paypal, Alex Chriss. Bereits vor einem Jahr baute Paypall 2000 Stellen ab.


Chriss erläutert in Schreiben an seine Mitarbeitenden, dass das Unternehmen fokussierter und effizienter werden müsse. Darüber hinaus müsse man Automatismen implementieren und die eingesetzte Technologie konsolidieren, um unnötige und kostspielige Doppelarbeit und Komplexität zu reduzieren. Die von den Stellenstreichungen betroffenen Mitarbeitenden werden im Verlauf der Woche benachrichtigt, wie es weiter heisst. (dok)



Weitere Artikel zum Thema

Alex Chriss wird neuer Paypal-CEO

15. August 2023 - Paypal hat einen neuen CEO gefunden. Für den Posten berufen wurde Alex Chriss, der die Position per Ende September übernehmen wird.

Paypal mit mehr Umsatz und deutlich mehr Gewinn

9. Mai 2023 - Paypal hat den Umsatz im ersten Quartal 2023 um 9 Prozent auf 7,04 Milliarden Dollar steigern können. Beim Nettogewinn legte Paypal gar um 56 Prozent zu.

Paypal streicht 2000 Stellen

2. Februar 2023 - Paypal möchte die Effizienz mit einer Verschlankung der Unternehmensstruktur sowie einem Stellenabbau wiederherstellen. Rund sieben Prozent der Belegschaft muss daran glauben.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER