iOS-Kopf Henri Lamiraux verlässt Apple

von
4. November 2013 -  Henri Lamiraux, bei Apple in der Vergangenheit massgeblich für die iOS-Entwicklung verantwortlich, verlässt das Unternehmen und gibt dies über die Social-Media-Plattform Linkedin bekannt.
iOS-Kopf Henri Lamiraux verlässt Apple
(Quelle: Linkedin)
Nach 23 Jahren verlässt Apples Vice President of Engineering, Henri Lamiraux, das Unternehmen, wie seinem Linkedin-Profil zu entnehmen ist. Wie "9to5mac" berichtet, erlärte Lamiraux auf Anfrage, er habe Apple bereits vor einigen Wochen den Rücken gekehrt. Ein neuer Arbeitgeber wird auf Linkedin derzeit nicht genannt. Lamiraux war für die Entwicklung der Apps, die mit iOS geliefert wurden, verantwortlich wie auch für die Feature-Implementierung und die Fehlerbehebung.

Lamiraux galt dem "9to5mac"-Artikel zufolge als Kopf hinter der iOS-Entwicklung und war seit Beginn weg an der iPhone-Entwicklung beteiligt.

Weitere Artikel zum Thema

Apple schwächelt beim iPad-Verkauf
1. November 2013 - Apples Tablet-Verkauf stagnierte im dritten Quartal 2013, während Samsung erneut zulegen konnte. Noch kann sich Apple aber an der Spitze des weltweiten Tablet-Markts halten.
Android knackt 80-Prozent-Marke
1. November 2013 - Android läuft auf über 80 Prozent der Smartphones weltweit. Apple kommt auf 13,4 Prozent, Microsoft auf 4,1 Prozent, und Blackberry noch auf 1 Prozent.
Apple bleibt Tablet-Leader, verliert aber Marktanteile
31. Oktober 2013 - Gemäss neuesten Zahlen hat Apple im dritten Quartal 2013 rund 14,3 Millionen iPads ausgeliefert, 2,5 Prozent weniger als noch im zweiten Quartal. Die Konkurrenz hingegen legte zu.

 


Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail