Apple schwächelt beim iPad-Verkauf

Apple schwächelt beim iPad-Verkauf
(Quelle: IDC)
von
1. November 2013 - Apples Tablet-Verkauf stagnierte im dritten Quartal 2013, während Samsung erneut zulegen konnte. Noch kann sich Apple aber an der Spitze des weltweiten Tablet-Markts halten.
IDC hat seine jüngsten Zahlen zum weltweiten Tablet-Markt veröffentlicht. Demnach wurden im dritten Quartal 2013 global 47,6 Millionen Tablets verkauft. Dies entspricht zwar einer Steigerung um 36 Prozent im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode, liegt aber leicht unter den ursprünglichen Prognosen. Angetrieben wurde das Wachstum einmal mehr von den Android-Tablets, so IDC.

Der Verkauf der Apple-Tablets brach hingegen ein und auch Windows-Tablets hatten im dritten Quartal 2013 zu kämpfen. So wurden im dritten Quartal 2013 mit 14,1 Millionen verkaufter iPads weniger Geräte abgesetzt als im zweiten Quartal 2013, als Apple noch 14,6 Millionen iPads an den Mann bringen konnte. Und im Vorjahresvergleich entsprechen die Verkaufszahlen für das dritte Quartal 2013 lediglich einer Steigerung von weniger als 1 Prozent. Nichtsdestotrotz hält sich Apple aber an der Spitze des weltweiten Tablet-Markts. Und mit den neuen iPad-Modellen, die Apple eben angekündigt hat, dürfte das Unternehmen wieder an Stärke gewinnen, zeigen sich die Auguren überzeugt.

Den zweiten Platz im globalen Tablet-Markt belegt Samsung, das im dritten Quartal 2013 rund 9,7 Millionen Geräte verkaufen konnte und einen Marktanteil von 20,4 Prozent hält. Damit liegt der südkoreanische Elektronikkonzern noch 9,2 Prozent hinter Apple, das einen Markanteil von 29,6 Prozent auf sich vereinen kann. Während aber Apples Anteil innert Jahresfrist von 40,2 Prozent auf 29,6 Prozent zurückgegangen ist, konnte Samsung sich von 12,4 Prozent auf 20,4 Prozent steigern.

Der dritte Podestplatz im Tablet-Markt geht an Asus, das im dritten Quartal 2013 3,5 Millionen Tablets verkauft hat und neu einen Marktanteil von 7,4 Prozent hält (Q3/2012: 6,6%). Lenovo auf Rang vier setzte derweil 2,3 Millionen Tablets ab. Zum Vergleich: Im dritten Quartal 2012 belief sich der Tabletverkauf bei Lenovo auf 400'000 Geräte. Damit konnte das Unternehmen innert Jahresfrist um satte 420,7 Prozent zulegen. Ebenfalls eine beachtliche Steigerung konnte Acer auf Platz fünf hinlegen. Acer setzte mit 1,2 Millionen verkauften Geräten im dritten Quartal 2013 346,3 Prozent mehr Tablets ab als im entsprechenden Vorjahresquartal.
 


Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
ARTIKEL VERWALTUNG