Intel-Boss Otellini tritt ab

von +
20. November 2012 - Intel hat verlauten lassen, dass CEO Paul Otellini im Mai des kommenden Jahres in den Ruhestand geht. Er wird dem Unternehmen aber als Berater erhalten bleiben.
Intel-Boss Otellini tritt ab
(Quelle: Intel)
Intel-CEO Paul Otellini (Bild) hat sich entschieden, im Mai 2013 in den Ruhestand zu gehen. Dies hat Intel in einer Mitteilung angekündigt. Otellini war beinahe 40 Jahre für Intel tätig und der erst fünfte CEO in der 45-jährigen Geschichte des Unternehmens. Den Posten des CEOs übernahm er im zweiten Quartal 2005. Unter seiner Führung generierte Intel bis heute einen kumulierten Gewinn von 107 Milliarden Dollar und zahlte 23,5 Milliarden Dollar an Dividenden aus.

Otellini will nun die kommenden sechs Monate für einen geregelten Übergang sorgen und soll dem Unternehmen danach als Berater erhalten bleiben. Wer seine Nachfolge antritt, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht klar. Man werde sich nun um die Nachfolge kümmern und dabei interne wie auch externe Kandidaten in Betracht ziehen, so der Chip-Riese in einer Mitteilung.

In derselben Mitteilung gibt Intel zudem bekannt, dass die drei Management-Mitglieder Renee James (Kopf des Intel-Softwaregeschäfts), Brian Krzanich (COO) und Stacy Smith (CFO) in die Position des Executive Vice President befördert wurden.
 


Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
ARTIKEL VERWALTUNG