Apple Watch erscheint in Ultra-Version, Airpods Pro in 2. Generation

Apple Watch erscheint in Ultra-Version, Airpods Pro in 2. Generation

(Quelle: Apple)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
8. September 2022 - Apple hat die achte Generation der Apple Watch angekündigt, genauso wie eine Neuauflage der Apple Watch SE und das High-end-Modell Apple Watch Ultra. Daneben wurden neue Airpods lanciert.
Apple hat nicht nur das iPhone 14 vorgestellt, sondern auch neue Uhren und Kopfhörer. Die Apple Watch wurde in drei verschiedenen Versionen präsentiert – als Apple Watch SE, als Apple Watch Series 8 und als Apple Watch Ultra – und die Kopfhörer in Form der 2. Generation Airpods Pro.

Für Aufsehen sorgt im Uhrenbereich vor allem die Apple Watch Ultra, und das nicht zuletzt aufgrund des gesalzenen Preise von 849 Franken. Dafür bekommt der Käufer eine Smartwatch in einem 49-Millimeter-Gehäuse aus Titan sowie Saphirkristall auf der Vorderseite, welches das laut Apple "bisher grösste und hellste Apple Watch Display" schützt. Dieses leuchtet mit bis zu 2000 Nits. Versprochen wird auch die beste Batterielaufzeit, die es bei einer Apple Watch gibt und die bei normaler Verwendung 36 Stunden betragen soll. Eine Stromspareinstellung soll die Laufzeit auf bis zu 60 Stunden verlängern. Die Uhr kommt auch mit dem neuen Zifferblatt Wayfinder, das speziell für die Ultra-Version entwickelt wurde, sowie mit drei neuen Armbändern – eines davon kann auch über Neoprenanzügen getragen werden. An der Seite hat Apple den sogenannten Action Button angebracht, über den sofortiger Zugang zu einer Vielzahl Funktionen wie Trainings, Kompass Waypoints, Kompass Backtrack und mehr geboten wird. Teil der Uhr ist ausserdem ein besonders genaues GPS-System, daneben kann die Apple Watch Ultra mit Temperaturen von minus 20 bis plus 50 Grad Celsius umgehen. Nicht zuletzt besitzt sie Zertifizierung nach MIL-STD-810H-Kriterien, wurde dabei also auch getestet auf niedrigen Luftdruck, Temperaturschock, Flüssigkeitskontamination, Regen, Feuchtigkeit, Untertauchen, Sand und Staub, Einfrieren/Auftauen, Eis/Eisregen, Schock, Vibration und mehr. Und fürs Tauchen auf bis zu 40 Meter gibt es die neue Oceanic+ App, die Uhr kann dabei als Tauchcomputer agieren. Ausgeliefert werden soll die Apple Watch Ultra ab dem 23. September. Im Schweizer Apple Store wird als Liefertermin aktuell allerdings der 7. bis 14 Oktober angegeben.

Etwas dünner gesät sind die Neuerungen bei der Apple Watch Series 8, die optisch dem Vorgängermodell Series 7 entspricht. Ein neuer Temperatursensor, der die Körpertemperatur misst, soll in der Lage sein, den Menstruationszyklus von Frauen zu verfolgen respektive den Eisprung nachträglich schätzen zu können. Dazu wird während des Schlafs alle fünf Sekunden die Temperatur am Handgelenk gemessen. Ein weiteres neues Feature ist die Erkennung von Autounfällen über zwei neue Sensoren. Bei einem schweren Unfall wird automatisch der Notruf gewählt, wenn der Träger der Uhr auf einen 10-sekündigen Countdown nicht reagiert. Der Akku der Apple Watch Series 8 soll bei normaler Nutzung 18 Stunden halten und über den neuen Stromsparmodus bis 36 Stunden. Verkauft wird sie ab dem 16. September, Preise beginnen bei 429 Franken (41-Millimeter-Version) respektive 459 Franken (45 mm).
Die neue Apple Watch SE entspricht optisch ebenfalls dem inzwischen zwei Jahre alten Vorgängermodell und kommt in den Grössen 40 und 44 Millimeter. Bezüglich Performance soll die neue Version dank aktuellen Chips aber 20 Prozent schneller sein, zudem kommen dieselben Beschleunigungssensoren wie in der Series 8 zum Einsatz, so dass ebenfalls Autounfälle erkannt werden. Wer allerdings auf ein Always-on-Display gehofft, hat, wird enttäuscht. Preise für die aktuelle Apple Watch SE beginnen bei 269 Franken.

Die neue Generation der Airpods Pro sollen mit verbesserter Akustik kommen, zudem sollen Umgebungsgeräusche doppelt so effektiv unterdrückt werden als bei den bisherigen Airpods Pro. Daneben ist der Transparenzmodus nun adaptiv, womit besonders laute Umgebungsgeräusche reduziert weitergereicht werden. Ebenfalls versprochen wird personalisiertes 3D-Audio. Dabei wird mithilfe der Kamera des iPhone der Klang der Kopfhörer an die Grösse und die Form von Kopf und Ohren des Trägers angepasst. Der Akku soll nun 1,5 Stunden länger halten als bis anhin, und via Case sind 6 Stunden mehr möglich. Und nicht zuletzt hat Apple den neuen Airpods Pro Touch-Steuerung verpasst, um durch Streichen nach oben und unten am Schaft die Lautstärke regulieren zu können. Praktisch ausserdem: Die Airpods Pro können dank neuem Ladecase ab sofort auch kabellos über ein Apple-Watch-, ein Magsafe- oder ein Qi-Ladegerät geladen werden. Zudem verfügt das Case über einen integrierten Lautsprecher, über den ein Ton abgespielt werden kann, wenn man es sucht. Die 2. Generation der Airpods Pro kosten 259 Franken und sind ab 23. September in den Stores erhältlich. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Apple stellt iPhone 14 in vier Ausführungen vor
8. September 2022 - Das iPhone 14 gibt es in insgesamt vier Variationen: In jeweils einer Version mit 6,1 und 6,7 Zoll mit dem altbekannten Notch, sowie als Pro-Variante mit denselben Display-Diagonalen sowie mit pillenförmiger Aussparung, Always-on-Display und A16-Chip.
Wearables-Markt weiter zweistellig im Plus
12. August 2022 - In einer Studie werden für den Wearables-Markt bis 2027 mittlere jährliche Zuwachsraten von 13 Prozent prognostiziert. Noch stärker dazugewinnen soll das Smartwatch-Segment, das nach wie vor von Apple dominiert wird.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER