Lenovo erneuert sein Partnerprogramm

Lenovo erneuert sein Partnerprogramm

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2022/05 – Seite 1
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
30. April 2022 - Mit dem neuen Partnerprogramm Lenovo 360 will der Hersteller den Partnerprozess vereinfachen, seinen Partnern einen unkomplizierten Zugang zu allen Lenovo-Lösungen bis hin zu Everything as a Service verschaffen und sie bei spezifischen Themen unterstützen.
Lenovo erneuert sein Partnerprogramm
«Wir vereinfachen den Zugang der ­Partner zu Lenovo, vor allem auch im Hinblick auf End-to-End-Lösungen und -­Services.» Frank Blockwitz, Managing ­Director Schweiz, Lenovo (Quelle: zVg)
Zum Anfang des Geschäftsjahres 2021/22 hat ­Lenovo unter dem Motto «One Lenovo» eine ­Reorganisation eingeleitet. Im Zentrum stand dabei die Umstrukturierung der drei zentralen ­Geschäftsbereiche: Die Intelligent Devices Group (IDG) befasst sich mit dem Kerngeschäft, also mit PCs, Smart Devices und Smartphones, die Infrastructure Solutions Group (ISG) mit Servern und anderen Infrastrukturlösungen. Dazu kommt eine neue Solutions and Services Group (SSG), die sich auf vertikale Märkte und Services fokussiert und dem zunehmenden Trend zu Everything as a Service folgt. Gleichzeitig entwickelte Lenovo aus den bisher separaten Sales-Organisationen eine einheitliche International Sales Organization, die alle Bereiche abdeckt. Davon profitieren sollten in erster Linie die Partner, die ihre Marktpräsenz mit Unterstützung der neuen Sales-Organisation erweitern können.

One Lenovo in der Schweiz
«In der Schweiz setzen wir One Lenovo seit dem 1. April, also zum neuen Geschäftsjahr 2022/23, vorerst nur im Channel um», betont Lenovo-­Schweiz-Chef Frank Blockwitz. «One Lenovo für das ganze Unternehmen wird als Pilot in Deutschland implementiert.» Wenn man die drei grossen Business Groups kombiniere und nicht mehr separat fahre, entstehen laut Blockwitz starke Synergie-Effekte für die gesamte Organisation und für die Partner. Er nennt ein Beispiel: «Wenn ein Partner einen Lead hatte, der Produkte und Lösungen aus verschiedenen Bereichen wünschte, musste er bisher zunächst einmal ­herausfinden, wer bei Lenovo wofür zuständig war. Neu hat der Partner einen Single Point of Contact, der die passenden Ressourcen findet und koordiniert. Der Aufwand, sich innerhalb der ­Lenovo-Struktur zurechtzufinden, sinkt damit deutlich.»

Neues Partnerprogramm, neues Partnerportal

Auf Anfang April startete Lenovo Schweiz auch mit dem neuen Partnerprogramm Lenovo 360. Auf die Frage, was das neue Programm im Vergleich zum bisherigen biete, nennt Frank Blockwitz als einen Hauptaspekt die erwähnten Synergie-Effekte: «Wir bringen die Channel-Teams nach dem Muster von One Lenovo zusammen und vereinfachen so den Zugang der Partner zu ­Lenovo, vor allem auch im Hinblick auf End-to-End-­Lösungen und -Services».

Die Kombination der Geschäftsbereiche hat ­zudem Auswirkungen auf das Partnerportal. Wenn bisher ein Partner beispielsweise im Bereich ­Infrastruktur tätig war und zusätzlich etwa eine Workstation oder ein Notebook anbieten wollte, waren dafür unterschiedliche Portale zuständig. Das runderneuerte Portal ist nun eine einheitliche Plattform und erlaubt es, unabhängig von den ­Geschäftsbereichen zu offerieren. Frank Blockwitz: «Sagen wir mal, ein Partner hat mit einem Kunden ein grosses Networking- und Storage-­Projekt, und der Kunde möchte auch noch 50 Workstations ersetzen. Mit dem neuen Portal ­erhält der Partner erstens einen Überblick, was Lenovo insgesamt alles zu bieten hat, und zweitens kann er bei uns auf einfache Weise die Projektpreise nachfragen.»
 
1 von 3

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER