Chromebooks lassen PC-Markt im Q1 einbrechen

Chromebooks lassen PC-Markt im Q1 einbrechen

(Quelle: Depositphotos)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
14. April 2022 - Der weltweite PC-Markt muss im Vergleich zum starken ersten Quartal 2021 ein Minus von 7,3 Prozent hinnehmen. Schuld am Rückgang sind unter anderem die schwache Performance von Chromebooks sowie der Ukrainekrieg.
Die weltweiten Lieferungen von PC gingen im ersten Quartal 2022 laut den Gartner-Analysten um 7,3 Prozent zurück – auf 77,5 Millionen Einheiten. Etwas weniger hart traf es den EMEA-Markt, der mit einem Minus von 6,3 Prozent im Jahresvergleich jedoch ebenfalls eine schwache Performance aufweist. Gerade im EMEA-Raum habe der Krieg in der Ukraine bedingt durch eingestellte Lieferungen nach Russland und gesunkener Nachfrage aus der Ukraine schwere folgen fürs PC-Geschäft gehabt. Osteuropa macht rund 18 Prozent des EMEA-Marktes aus, so Gartner. Die grössten Einbussen im ersten Quartal mussten die Hersteller von Chomebooks verzeichnen. Den massiven Fall der Chromebooks nicht eingerechnet liegen die PC-Verkäufe im Jahresvergleich bei immerhin plus 3,3 Prozent.

"Nach einem beispiellosen Anstieg der Chromebook-Verkäufe im Jahr 2020 und Anfang 2021, der durch die Nachfrage aus dem US-Bildungsmarkt angetrieben wurde, hat sich das Chromebook-Wachstum verlangsamt", so Mikako Kitagawa, Research Director bei Gartner. "Es war ein herausforderndes Quartal für den PC- und Chromebook-Markt. Im Vorjahr verzeichnete der PC-Markt noch das höchste Wachstum seit Jahrzehnten."
Unter den Herstellern mussten mit -12,6 respektive -17,8 Prozent vor allem Lenovo und HP Federn lassen, können sich jedoch mit Marktanteilen von 23,6 und 20,5 nach wie vor auf den Plätzen 1 und 2 halten. Den grössten Sprung nach oben machte Asus mit einem Wachstum von mehr als 20 Prozent auf einen Marktanteil von 7,2 Prozent, womit man Acer (-5,5%) überholt und in die Top 5 vorrücken konnte. (win)

Weitere Artikel zum Thema

Weltweite PC-Verkäufe sinken im ersten Quartal 2022
12. April 2022 - Der globale PC-Markt ist gut ins neue Jahr gestartet und konnte im ersten Quartal bezüglich Umsatz um 15 Prozent zulegen. Im Jahresvergleich resultiert bei den Auslieferungen jedoch ein Minus von 3 Prozent, wobei der Umsatz gleichzeitig auf 70 Milliarden US-Dollar anstieg.
Monitorverkäufe auf 9-Jahres-Hoch
1. April 2022 - Mit über 143 Millionen verkauften Geräten stieg der Absatz bei PC-Monitoren letztes Jahr so stark wie letztmals vor neun Jahren. Allerdings drehte der Markt in der zweiten Jahreshälfte deutlich ins Minus.
Die PC-Nachfrage sinkt erstmals wieder
18. Januar 2022 - Einer vorläufige Auswertung von Gartner zufolge ist die Zahl der ausgelieferten PCs im Q4 2021 erstmals seit sechs Quartalen gesunken. Damit zeichnet sich wohl ein erster Rückgang in der Nachfrage ab. Diese wird allerdings vermutlich in den nächsten zwei bis drei Jahren nicht unter das Niveau vor der Pandemie sinken.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER