Der Internationale: Sacha Ghiglione, CEO, Prime Computer

Der Internationale: Sacha Ghiglione, CEO, Prime Computer

(Quelle: zVg)
Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2022/03 – Seite 1
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
26. Februar 2022 - In den drei Jahren als CEO von Prime Computer hat Sacha Ghiglione sein Unternehmen stark auf Nachhaltigkeitskurs gebracht – ein Thema, das ihn seit einer Tätigkeit für die UNO beschäftigt und auch privat nicht loslässt.
Sacha Ghiglione, seit 2019 CEO von Prime Computer, kann mit seinen 34 Jahren auf ein äusserst abwechslungsreiches Leben zurückblicken. Er hat italienische und belgische Grosseltern, wurde in Deutschland geboren, ist Franzose und Holländer, hat in sieben Ländern gelebt und gearbeitet und wohnt seit zwölf Jahren in der Schweiz. In seinem Studium in New York hat er seine Frau kennengelernt, ebenfalls eine gebürtige Deutsche, die seit 32 Jahren in der Schweiz lebt. Geheiratet wurde 2015.

Vielfältige Karriere

Auch die berufliche Karriere von Sacha Ghiglione zeigt sich vielfältiger als bei manch anderen CEOs von IT-Firmen. Nach dem Abitur in Deutschland ist er, wie er sagt, «in die Deluxe-Hotellerie reingerutscht». Er hat im Badrutt Palace in St. Moritz und einem ­Luxushotel in Cannes gelernt und liess sich zum Sommelier ausbilden. Beeindruckt haben ihn ­neben all den Prominenten, mit denen man in diesem Beruf in Kontakt kommt, ganz besonders Führungspersonen aus der Wirtschaft. «Ich hatte eine Begegnung mit A. G. Lafley, dem damaligen Chairman von Procter & Gamble, und fragte ihn, wie ich lernen könne, ein guter Leader zu werden.» Die Antwort: Erstens darf man sich nicht auf ein Thema spezialisieren, sondern soll sich mit vielen verschiedenen Dingen befassen. Und zweitens sollte man rund um den Globus unterschiedliche Kulturen kennenlernen, denn das mache einen zu einem besseren Menschen.

Dies hat Ghiglione sich zu Herzen genommen. Er ist viel gereist, auch beruflich, und war in den unterschiedlichsten Branchen und Funktionen tätig. «Ich habe ursprünglich Tourismus, Marketing und Event Management studiert, dann am Berkeley College in New York Product Development und Change Management. Für die Netts Gastronomie war ich als Managing Director und Change Manager tätig. Bei einem St. Galler Kosmetikunternehmen durfte ich in 42 Ländern den Markt weiter entwickeln, danach nahm ich einen Abstecher ins Schmuckbusiness.» Mit seiner eigenen Firma SG Brand Studios hat er KMU in Sachen Marketing & Communications unterstützt, und er ist in mehreren Advisory Boards von Unternehmen und Organisationen sowie als Investor aktiv.
 
1 von 3

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER