Exclusive Networks hat Midmarket im Visier

Exclusive Networks hat Midmarket im Visier

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2022/01 – Seite 1
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
29. Januar 2022 - Value Added Distributor Exclusive Networks will seine Präsenz in der Schweiz ausbauen. «Swiss IT ­Reseller» hat mit Patrick Pister, Managing Director Switzerland bei Exclusive Networks, über dieses ­Vorhaben, und wie es realisiert werden soll, gesprochen.
Exclusive Networks hat Midmarket im Visier
«Wir möchten uns künftig noch mehr auf das Midmarket-­Segment konzen­trieren, um so auch stärker in die Breite wachsen zu können und noch visibler auf dem Markt zu ­werden.» Patrick Pister, Managing Director ­Switzerland, Exclusive Networks (Quelle: zVg)
«Swiss IT Reseller»: 2022 wird Exclusive Networks Switzerland zehn Jahre alt. Wie hat sich das Unternehmen hierzulande seither entwickelt und wo steht man heute?
Patrick Pister:
2012 wurde Exclusive Networks Schweiz gegründet und seither hat sich einiges getan. Wir haben damals mit zwei Mitarbeitern gestartet und sind mittlerweile deutlich gewachsen. Und wir suchen aktuell weitere qualifizierte Mitarbeiter, um das Team zu verstärken. Zudem konnten wir seit der Gründung jedes Jahr organisch wachsen und haben unser Portfolio stetig ausgebaut. Heute umfasst es über 30 Hersteller mit Fokus auf Cyber­security- und Cloud-Lösungen. Wir dürfen heute unter anderem mit führenden Schweizer IT-Security-Fachhändlern, Cloud-Spezialisten, globalen System­integratoren sowie Managed Service Providern zusammenarbeiten.

Mit welcher Strategie haben Sie dieses Wachstum erreicht?

Exclusive Networks verfolgt seit Beginn die globale Strategie, sich einerseits als internationaler, spezialisierter Value Added Distributor mit globaler Abdeckung zu positionieren, andererseits aber gleichzeitig sehr grossen Wert auf eine starke lokale Ausrichtung und Agilität zu legen. Unser Ziel ist es, damit unseren Partnern eine starke, spezialisierte Betreuung bieten zu können, die sich an den individuellen Bedürfnissen der Partner sowie den Besonderheiten und Anforderungen des Schweizer Marktes orientiert. Des Weiteren bieten wir unseren Partnern den globalen Markt­zugang zu neuen Technologien und einem umfassenden Service-Angebot an. Insbesondere mit unserem Service-Angebot wollen wir die Bedürfnisse der IT-Security-Fachhandels­partner abdecken. Das Angebot geht von Basisleistungen eines Distributors bis hin zu sehr spezialisierten, massgeschneiderten Services

Sie sind jetzt seit zehn Jahren in der Schweiz. Aber wie steht es denn um den Bekanntheitsgrad von Exclusive Networks?
Unser Ziel ist es sicher, den Bekanntheitsgrad von Exclusive Networks hierzulande noch zu steigern und auch unsere Präsenz noch weiter auszubauen. Wir setzen darauf, unser Lösungsportfolio und unser Service-Angebot weiter zu ergänzen und auszubauen für unsere Partner. Wir sind historisch stark auf das Enterprise-­Kunden-Segment fokussiert. Nebst dem für uns sehr wichtigen Gross­kundengeschäft möchten wir uns künftig zusätzlich auch noch mehr auf das Midmarket-Segment konzentrieren, um so auch stärker in die Breite wachsen zu können und noch visibler auf dem Markt zu werden.
Und wie will Exclusive Networks Schweiz den Midmarket-Bereich konkret adressieren?
Der Midmarket ist ein Segment mit anderen Anforderungen. Das heisst, es braucht andere Unterstützung und andere Dienstleistungen als im Enterprise-Umfeld. Hierfür haben wir in letzter Zeit neue Angebote lanciert, mit denen unsere Fachhandelspartner die Bedürfnisse der mittelständischen Kunden abdecken können. Ein Beispiel ist der Ausbau unseres Managed-Service-­Angebots. Immer mehr Lösungen, die wir in unserem Portfolio haben, sind auch in einem Managed-Service-­Modell bei uns verfügbar und diese können unsere Partner ihren Kunden als Ergänzung zu ihren eigenen Services anbieten. Zudem werden wir 2022 ein komplett neues Angebot mit einer digitalen Subscription-Plattform unter dem Namen Exclusive On Demand (X-OD) ankündigen. Darüber werden wir unseren Partnern einen einfachen Zugang zu den Lösungen in unserem Portfolio geben, bei welchem wir alle Abwicklungs- und Zahlungsmodalitäten übernehmen, mit dem Ziel, dass wir sämtliche Angebote auch in einem As-a-Service-Modell als Subscription anbieten können. X-OD ist in diversen Ländern erfolgreich gestartet, in diesem Jahr wird die Plattform nun auch in der Schweiz lanciert.

Wie sieht es denn mit der Fachhändlerbasis aus? Passt diese für den Ausbau des Midmarket-Bereichs oder brauchen Sie dazu neue, andere Partner?
Einerseits haben wir ein sehr gutes Partner-Set und möchten in erster Linie unsere bestehenden Partner unterstützen, damit sie mit Services und neuen Technologien ihr Geschäft im Mid­market-Segment ausbauen können. Andererseits adressieren wir auch neue Partner mit Zugang zu mittelständischen Kunden. Aktuell sehen wir, dass viele Hersteller in unserem Portfolio ihre führenden Enterprise-Lösungen auch mit einem KMU-fähigen Angebot erweitern. Generell ist unser Fokus, unseren Partnern neue Geschäfts- und Lösungsfelder aufzeigen zu können, damit sie neue Kunden in diesem Markt adressieren können.
 
1 von 2

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER