Ruba Borno leitet Channel-Aktivitäten von AWS

Ruba Borno leitet Channel-Aktivitäten von AWS

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
24. November 2021 - Die Nachfolge von Doug Yeum steht fest: Ruba Borno übernimmt bei Amazon Web Services das Amt des Vice President, Worldwide Channels and Alliances.
Ruba Borno leitet Channel-Aktivitäten von AWS
Ruba Borno, Vice President, Worldwide Channels and Alliances, AWS (Quelle: Linkedin-Profil)
Nachdem Doug Yeum, der bisherige Channel-Chef von Amazon Web Services, demnächst eine andere Position bei Amazon einnimmt, steht nun seine Nachfolge fest: Neu amtet Ruba Borno (Bild) als Vice President, Worldwide Channels and Alliances von AWS. Sie wird laut "Channelfutures.com" den Posten am 6. Dezember übernehmen, nachdem sie sich seit dem 22. November mit Unterstützung ihres Vorgängers eingearbeitet hat – Yeum tritt am 6. Dezember offiziell ab.

Ruba Borno kommt von Cisco, wo sie insgesamt sechseinhalb Jahre tätig war, zuletzt als Senior Vice President und General Manager, CX Centers and Managed Services. Vor Cisco hat sie, ebenfalls über sechs Jahre, für die Boston Consulting Group gearbeitet. Borno verfügt über einen Doktortitel und Master of Science in Elektrotechnik der University of Michigan. Neben ihrer beruflichen Tätigkeit ist sie seit März 2019 im Forum of Young Global Leaders des WEF aktiv. (ubi)

Weitere Artikel zum Thema

AWS zügelt an den Mythenquai
4. August 2021 - Amazon Web Services Schweiz zieht in Zürich vom Bleicherweg an den prestigiösen Mythenquai um, in direkte Nachbarschaft zu grossen Versicherern.
Adam Selipsky wechselt von Tableau zurück zu AWS
24. März 2021 - Adam Selipsky (Bild), seit 2016 CEO von Tableau Software, verlässt das Unternehmen, um die Rolle des CEO von AWS einzunehmen. In dieser Position folgt er auf Andy Jassy, der nach dem Rückzug von Jeff Bezos in den Verwaltungsrat neu als Gesamt-CEO von Amazon amtet.
AWS muss sich in China umbenennen
6. Januar 2021 - Weil ein chinesisches Unternehmen die Marke AWS schon früher registriert hat, darf Amazon Web Services laut einem Gerichtsurteil in China nicht mehr als AWS auftreten.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER