Orell Füssli erwirbt Mehrheitsbeteiligung an Procivis

Orell Füssli erwirbt Mehrheitsbeteiligung an Procivis

(Quelle: Procivis)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
13. September 2021 - Im Zuge seiner strategischen Weiterentwicklung übernimmt Orell Füssli die Mehrheit des Technologieunternehmen zur Digitalisierung von Dienstleistungen im öffentlichen Sektor Procivis.
Orell Füssli hat bekannt gegeben, eine nicht näher bezifferte Mehrheitsbeteiligung an seinem bisherigen Partner Procivis, einem auf die Digitalisierung von Dienstleistungen für die öffentliche Hand spezialisierten Unternehmen mit Sitz in Zürich, erworben zu haben. Über die finanziellen Bedingungen und den Zeitplan der Transaktion wurde nichts kommuniziert. Das Managementteam von Procivis unter der Leitung von Daniel Gasteiger soll bestehen bleiben.

Orell Füssli hat sich bereits im Frühjahr 2020 an Procivis beteiligt und die Partnerschaft habe bereits die Einführung der digitalen Identitätslösung von Procivis bei mehreren Kunden ermöglicht, wie das "Handelsblatt" schreibt.

"Durch die Übernahme von Procivis treiben wir unsere Strategie konsequent voran und gestalten das attraktive Geschäftsfeld der digitalen Identitäten und Zertifikate an vorderster Front mit. Wir können dabei auf erste gemeinsame Projekte mit Procivis aufbauen, um künftig sichere, vertrauenswürdige Dienstleistungen für den digitalen Geschäfts- und Behördenverkehr zu entwickeln", so Daniel Link, CEO von Orell Füssli, in einer Mitteilung. (swe)

Weitere Artikel zum Thema

Daniel Augustin ist Leiter Marketing von Interdiscount und Microspot.ch
1. Februar 2021 - Nach einer mehrmonatigen Vakanz besetzt Interdiscount/Microspot.ch die Position des Leiter Marketing mit Daniel Augustin, der von Orell Füssli Thalia zum Unternehmen stösst.
Procivis partnert mit Skribble
9. April 2019 - Die beiden Schweizer Unternehmen Procivis und Skribble arbeiten künftig zusammen und wollen im Rahmen dieser Partnerschaft digitale Identität und rechtsverbindliche elektronische Signaturen verknüpfen.
Bitsaboutme ermöglicht mit Marktplatz Verkauf eigener Datenprofile
13. Dezember 2018 - Das Berner Start-up Bitsaboutme lanciert Europas ersten Online-Datenmarktplatz für den kontrollierten Austausch persönlicher Daten zwischen Menschen und Konzernen. Über das Portal sollen Nutzer unter anderem mit Orell Füssli, Loeb oder Tesla Deals abschliessen können, indem sie ihre eigenen Daten an die Unternehmen verkaufen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
Disti Award 2021
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER