x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Adobe (schon wieder) mit Rekordumsatz

Adobe (schon wieder) mit Rekordumsatz

(Quelle: Adobe)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
16. September 2020 - Mit einem Quartalsumsatz von über 3,2 Milliarden Dollar legt Adobe erneut ein Rekordergebnis vor. Die Aktie konnte entsprechend von den Meldungen profitieren.
Grafikspezialist Adobe hat die Ergebnisse für das per Ende August abgeschlossene Geschäftsquartal veröffentlicht und präsentiert erneut ein Glanzresultat. So kletterte der Umsatz gegenüber Vorjahr um 14 Prozent auf noch nie da gewesene 3,23 Milliarden US-Dollar. Das dritte Quartal sei normalerweise Saison-bedingt kein starkes Quartal, doch hätten während der Pandemie insbesondere Kleinunternehmen wie auch Bildungsinstitutionen vermehrt auf die digitalen Werkzeuge gesetzt, kommentiert Adobe-CFO John Murphy den Rekordumsatz.

Unter dem Strich erzielte Adobe zwischen Juni und August einen Gewinn von 955 Millionen Dollar oder 2,57 Dollar pro Aktie ohne Sonderposten, womit man das Vorjahresresultat um 20 Prozent übertraf und auch deutlich über den Prognosen der Marktbeobachter zu liegen kam. Die von Factset befragten Analysten rechneten im Schnitt mit Einnahmen von 3,16 Milliarden Dollar bei einem Gewinn von 2,41 Dollar für ein Adobe-Papier.

Da auch der Ausblick aufs laufende Quartal über den Erwartungen der Marktauguren zu liegen kam, reagierte die Adobe-Aktie mit Zugewinnen und konnte nach Bekanntgabe im nachbörslichen Handel zwischenzeitlich um 3 Prozentpunkte zulegen. Seit Anfang Jahr stieg der Wert der Adobe-Papiere um gut 50 Prozent. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

Also neu mit Adobe VIP Marketplace
17. Juni 2020 - Der VIP Marketplace von Adobe erleichtert den Kunden von Also die Verwaltung ihrer Creative-Cloud- und Acrobat-DC-Abonnements.
Adobe erneut mit Rekordumsatz
12. Juni 2020 - Im jüngsten Quartal konnte Adobe zwar einen Rekordumsatz einfahren, doch vermochte man damit den Gewinnerwartungen des Marktes nicht zu entsprechen. Die Aktie konnte dennoch dazugewinnen.
Adobe und Servicenow spannen zusammen
6. Mai 2020 - Adobe und Servicenow wollen die Arbeit für den Kundendienst vereinfachen und kombinieren dazu im Rahmen einer Intergrationspartnerschaft die Adobe-Experience-Plattform mit dem Customer Service Management von Servicenow.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL