Futurae erhält zwei Millionen Franken für Authentisierung-Suite

Futurae erhält zwei Millionen Franken für Authentisierung-Suite

(Quelle: Futurae Technologies)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
27. September 2018 - Futura Technologies hat eine zwei Millionen Franken schwere Finanzierungsrunde abgeschlossen, um das Zwei-Faktor-Authentisierungsportfolio weiter auszubauen. Die Runde wurde geleitet von Axa Venture Partners und Diventures.
Das Schweizer Cybersecurity-Sartup Futurae Technologies will seine Marktexpansion in Sachen Multi-Faktor-Authentisierung beschleunigen. Eine Finanzierungsrunde von zwei Millionen Franken soll dies in die Wege leiten.

Die Finanzierungsrunde wurde von Axa Venture Partners und Diventures mit Beteiligung der Zürcher Kantonalbank und Stefan Muehlemann, Gründer und CEO von Loanboox, geleitet. "Mit Futurae haben wir unsere erste Schweizer Investition in unser wachsendes Portfolio aufgenommen. Die Schweiz hat sich als Vorreiter in der Deep-Tech-Szene erwiesen. Die ETH Zürich produziert hochwertige Cybersecurity-Technologie für den globalen Markt", sagt François Robinet, Managing Partner von Axa Venture Partners und Mitglied des Verwaltungsrats von Futurae Technologies. Thomas Hilgendorff, der ebenfalls einen Sitz im Verwaltungsrat hat, fügt hinzu: "Diventures freut sich auf die Zusammenarbeit mit Futurae. Wir sehen, dass Futuraes innovative und auf den Menschen ausgerichtete Cybersicherheitsprodukte, die Identity, Access Management-Infrastruktur im Finanz- und Versicherungssektor grundlegend verbessern können."
Das Kernprodukt von Futurae, das von Sicherheitsforschern der ETH Zürich gegründet wurde, ist die Zwei-Faktor-Authentisierungslösung Zero-Touch, die ohne Benutzerinteraktion auskommt. Dabei wird der Nutzer mittels eines maschinellen Lernalgorithmus über Umgebungsgeräusche, hochfrequenzierten Ton und Kontextinformationen authentisiert

Futurae arbeitet mit wichtigen Akteuren im Identity, Access Managementbereich, der Finanz- und Versicherungsbranche sowie mit schnell wachsenden Startups zusammen. (rpg)

Weitere Artikel zum Thema

80 Millionen Dollar für Schweizer Start-up Wayray
19. September 2018 - Das Schweizer Startup Wayray hat sich in einer Finanzierungsrunde eine saftige Finanzspritze gesichtert: Rund 80 Millionen Dollar kommen von Porsche und weiteren Investoren zusammen. Mit den verfügbaren Mitteln will Wayray innerhalb eines Jahres zum Milliarden-Unternehmen werden.
Beekeeper erhält in Serie-A-Runde 13 Millionen US-Dollar
11. September 2018 - Beekeeper hat in einer Serie-A-Finanzierungsrunde 13 Millionen Dollar Kapital erhalten, um das strategische Wachstum und den Ausbau einer datenschutzkonformen Plattform voranzutreiben.
Investoren geben Scandit 30 Millionen Dollar
26. Juli 2018 - Scandit erhält von einer Investorengruppe eine Serie-B-Finanzierung über 30 Millionen Dollar und will damit seine weltweite Expansion beschleunigen und in der Produktentwicklung durch Computer Vision und AR Alltagsgegenstände IoT-tauglich machen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER