x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

SAS steigert Umsatz 2016 auf 3,2 Milliarden Dollar

SAS steigert Umsatz 2016 auf 3,2 Milliarden Dollar

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
26. Januar 2017 - Analytics-Experte SAS zählte im abgeschlossenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 3,2 Milliarden Dollar, was gegenüber Vorjahr einem Plus von 1,3 Prozent entspricht. SAS Schweiz konnte den Umsatz um 28,6 Prozent steigern.
SAS steigert Umsatz 2016 auf 3,2 Milliarden Dollar
(Quelle: SAS)
SAS hat die Zahlen für das Jahr 2016 offen gelegt. Demnach hat der Analytics-Anbieter einen Umsatz von 3,2 Milliarden Dollar eingenommen – gemäss eigenen Angaben so viel wie noch nie. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht die Summe einem Zuwachs von 1,3 Prozent beziehungsweise währungsbereinigt 4 Prozent.

In der Schweiz verzeichnete SAS ein Umsatzwachstum von 28,6 Prozent, in der DACH-Region insgesamt betrug das Umsatzwachstum 4,9 Prozent. Aufgrund der Zuordnung mehrerer länderübergreifender Kundenabschlüsse habe sich der Umsatz in den Landesorganisationen von SAS Schweiz und SAS Austria im Vergleich zur deutschen Landesgesellschaft überproportional entwickelt, schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung. Den grössten Umsatzzuwachs verzeichneten der asiatisch-pazifische Raum und Lateinamerika. Konkrete Zahlen zu den Länderregionen kommuniziert SAS nicht.

SAS hebt als Grund für das Wachstum insbesondere den Umsatz mit neuen Softwarelizenzen für Analytics, Datenmanagement und Basistools hervor. Dieser stieg 2016 um 8 Prozent. Darüber hinaus trugen Cloud-Lösungen zum Wachstum von SAS bei. Der Umsatz in diesem Bereich stieg um 9 Prozent. SAS geht davon aus, dass Angebote wie Results-as-a-Service (RaaS) auch 2017 weiter wachsen werden. Unter den fachspezifischen Lösungen hebt SAS Fraud und Security Intelligence hervor, die 2016 um 36 Prozent zunahmen. Unternehmen beschäftigten sich heute verstärkt mit der Bekämpfung von Finanzverbrechen sowie regulatorische Anforderungen, so SAS.
Jim Goodnight, CEO von SAS, zeigt sich zufrieden mit den Zahlen: "Wir gehen Veränderungen im Markt mit, arbeiten mit disruptiven Technologien und konzentrieren uns konsequent auf Innovation. Auf diese Weise bleiben wir ein führender Anbieter in allen relevanten Märkten und können unsere Kunden mit innovativen Lösungen für die grössten Herausforderungen in ihrem Geschäft effektiv unterstützen." (aks)

Weitere Artikel zum Thema

Patric Märki wird Vice President DACH bei SAS
21. Dezember 2016 - SAS befördert Patric Märki, der bislang das Schweizer Geschäft des Softwareherstellers leitete, zum Vice President für Deutschland, Österreich und die Schweiz.
SAS zeichnet Twint, Nestlé und ZHAW aus
6. Juni 2016 - Twint, die Forschungsabteilung von Nestlé und die Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW) konnten am SAS Forum Switzerland einen Award für ihre Big-Data-Modelle entgegennehmen.
SAS erweitert Partnerprogramm
13. November 2015 - Der auf Analytics-Software spezialisierte Hersteller SAS hat ein erweitertes Partnerprogramm vorgestellt, das neue Zertifizierungen und Kompetenznachweise beinhaltet.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER