SAS zeichnet Twint, Nestlé und ZHAW aus

SAS zeichnet Twint, Nestlé und ZHAW aus

(Quelle: SAS)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
6. Juni 2016 - Twint, die Forschungsabteilung von Nestlé und die Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW) konnten am SAS Forum Switzerland einen Award für ihre Big-Data-Modelle entgegennehmen.
Als Business Analytics Performer 2016 hat SAS Twint, Nestlé und die Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW) prämiert. Den Rahmen bildete das diesjährige SAS Forum Switzerland, das am 1. Juni im Zürcher Kongresshaus stattfand. Mit diesem Award zeichnet SAS Projekte aus, die den Nutzen von Analytics in eindrücklicher Art und Weise aufzeigen sollen.

Die Forschungsabteilung Nestlé R&D habe die Auszeichnung für den innovativen Ansatz erhalten, mit dem sie die aktuelle Life-Science-Analytics-Technologie von SAS nutze, um ihre Prozesse in der Produktentwicklung zu verbessern, erklärt SAS in einer Mitteilung. Nestlé R&D setzt das SAS Framework für klinische Entwicklung, Datenmanagement und Zusammenarbeit mit externen Partnern ein. Insbesondere der integrierte Ansatz, der Datenmanagement, statistische Analyse, Datenvisualisierung und schliesslich die Präsentation der finalen Ergebnisse zusammenbringt, hob SAS als Kriterium hervor. Laura Gosoniu, Biostatistician Clinical Development Unit, und Carlos Antonio De Castro, Biostatistician Clinical Development Unit, vom Nestlé Research Center haben den Award in Zürich entgegengenommen.
Twint wiederum habe den Business Analytics Performer Award zum einen wegen der Geschäftsidee des Unternehmens erhalten, die auf die Nutzung von Daten setzt, erklärt SAS. Zum anderen wegen des Teams, das diese Vision konsequent in die Realität umsetze. Mit SAS verbindet Twint Bezahlvorgang und Marketing. Dominic Senn, Leiter Business Development bei Twint, nahm den Award entgegen.

Die ZHAW setzt derweil als erstes akademisches Institut der Schweiz im Unterricht auf die Lösung SAS Visual Analytics. Damit reagiere die Hoschule auf die steigende Bedeutung von Big Data für die Wirtschaft, findet SAS. Die ZHAW sorge dafür, dass Studenten bedarfsgerecht analytische Fragestellungen beantworten können. In Zukunft sollen sich die Studenten zudem in SAS Visual Analytics zertifizieren lassen können, bevor sie ihre Studien an der ZHAW abschliessen. Stellvertretend für das Institut nahmen Dozent Roger Seiler und die Projektleiter und wissenschaftlichen Mitarbeiter Hannes Schüle und Rolf Rellstab den Preis entgegen. (aks)

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER