x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Exklusiv: Eric Hofmann nicht länger bei Maxdata

Exklusiv: Eric Hofmann nicht länger bei Maxdata

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2012/07
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
3. Juli 2012 - Eric Hofmann, langjähriger Geschäftsführer von Maxdata in der Schweiz, hat seine Anteile am Unternehmen abgetreten und Maxdata verlassen. Carlo Widmer übernimmt seine Aufgaben und kündigt an, dass neue Geschäftsfelder eruiert würden.
Exklusiv: Eric Hofmann nicht länger bei Maxdata
Hat sich bei Maxdata zurückgezogen: Eric Hofmann, zuletzt geschäftsführender Direktor. (Quelle: zVg)
Eric Hofmann (Bild), lange Jahre Geschäftsführer von Maxdata in der Schweiz und seit dem Jahr 2008 und der Rettung des Schweizer Maxdata-Ablegers auch am Unternehmen beteiligt, hat sich zurückgezogen. Wie Carlo Widmer, der langjährige Maxdata-Marketing-Direktor (und ebenfalls Mitbeteiligter an der Firma) auf Anfrage von "Swiss IT Reseller" bestätigt, ist Hofmann per 30. Juni 2012 aus dem Unternehmen ausgetreten und hat seine Anteile an Maxdata veräussert. Wer Hofmanns Anteile übernommen hat, wollte Widmer nicht verraten. Jedoch gäbe es nun nur noch zwei Aktionäre bei Maxdata Schweiz – Widmer selbst und den Mehrheits-Aktionär, die österreichische Firma Quanmax.

Gemäss Widmer hätten persönliche Gründe den Ausschlag gegeben für Eric Hofmanns Rückzug aus dem Unternehmen. Er habe sich entschieden, nach Frankreich auszuwandern. Seinen Posten als Verwaltungsratspräsident habe Hofmann bereits Ende letzten Jahres an Carlo Widmer übergeben, zuletzt sei er noch als geschäftsführender Direktor bei Maxdata Schweizer tätig gewesen. Auch diese Aufgabe hat nun Widmer übernommen. Die Trennung von Hofmann sei ohne Misstöne und von langer Hand geplant abgelaufen, ist Widmer wichtig festzuhalten.
Exklusiv: Eric Hofmann nicht länger bei Maxdata
Der neue starke Mann bei Maxdata: CEO Carlo Widmer. (Quelle: Maxdata)
Änderungen für Kunden und Partner würden die neuen Besitzverhältnisse nicht mitbringen, stellt Carlo Widmer (Bild) weiter klar. Allerdings würden sich bei Maxdata in der Schweiz mittelfristig schon Änderungen abzeichnen. "Die Branche ist im Umbruch, und wir können nicht stehenbleiben", erklärt Carlo Widmer. "Wir sind daran, neue Geschäftsfelder zu eruieren oder bereits zu bearbeiten." In welche Richtung die Reise gehen könnte, zeigt der Vertrieb von Thomas-Krenn-Servern in der Schweiz oder die Tatsache, dass Maxdata neu einen Onlineshop für Messgeräte im Elektronikbereich betreibt. "Mit diesem Online-Shop verkaufen wir erstmals direkt an Endkunden", so Widmer, der gleichzeitig aber auch klarstellt, dass man Maxdata-Rechner auch in Zukunft ausschliesslich via Fachhandel vertreiben wird. Aber: "Als Teil des Quanmax-Konzerns haben wir neue Möglichkeiten, die derzeit geprüft werden", erklärt der neue starke Mann bei Maxdata Schweiz. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Belinea heisst wieder Maxdata Schweiz
29. November 2010 -
Exklusiv: Wie Eric Hofmann für Maxdata Schweiz gekämpft hat
17. November 2008 -
Maxdata Schweiz einzige Überlebende
6. Oktober 2008 - Maxdata verkauft, die Zeit der Computer-Produktion ist Geschichte. Übrig bleiben nur die Marken - und die Schweizer Vertriebstochter.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER