Asut

in der Berichterstattung von


11. Februar 2019 - Mehr Leistung fordert auch einen Ausbau der Infrastruktur. Für das 5G-Netz heisst das ein Ausbau der Antenneninfrastruktur oder ein Anheben der Strahlenschutzwerte. Oder beides.
12. Dezember 2016 - Der Wunsch nach höheren Grenzwerten für die Strahlung von Mobilfunkantennen ist beim Ständerat nicht durchgekommen. Gemäss Telekommunikationsverband Asut besteht jetzt Handlungsbedarf, damit Mobilfunkanbieter nicht Tausende neuer Anlagen errichten.
13. Juni 2016 - Der Telekomverband Asut und die vier Schweizer Anbieter Salt, Sunrise, Swisscom und UPC wollen mit einer neuen Brancheninitiative Jugendliche und Eltern im Umgang mit digitalen Medien unterstützen.
7. Juni 2016 - Asut ist um ein Mitglied reicher: Bereits im vergangenen Februar wurde Samsung als Mitglied im Schweizerischen Verband der Telekommunikation aufgenommen.
23. Mai 2016 - Andreas S. Wetter, ehemaliger CEO von Orange, ist an der 42. Generalversammlung von Asut aus dem Vorstand zurückgetreten. In seine Fussstapfen tritt Marianne Janik von Microsoft Schweiz.
3. Juni 2015 - Die Vision der intelligenten und vernetzten Fabrik soll auch in der Schweiz Realität werden. Die vier Verbände Asut, Electrosuisse, Swissmem und Swisst.net wollen mit der "Initiative 2025" dabei helfen.
11. Mai 2015 - Eine Vertreterin der ICT-affinen Politik, zwei Vertreter von Netzausrüstern und einer aus der ICT- und Energiebranche ergänzen den Vorstand des Telekommunikationsverbandes Asut.
7. Oktober 2014 - Die Umweltauflagen für den Mobilfunk verhindern einer Studie des Schweizerischen Verbandes der Telekommunikation (Asut) zufolge den bedarfsgerechten Ausbau des Mobilfunknetzes in der Schweiz. Deshalb fordert Asut nun eine Anpassung der Regulationen.
5. Juli 2013 - Vania Kohli, die heutige Geschäftsführerin von Asut, wird ihr Amt per Ende 2013 niederlegen. In ihre Fussstapfen tritt per 1. Januar 2014 Christian Grasser, der heute die Abteilung Community Affairs bei Swisscom leitet.
2. Mai 2013 - Der Telekomverband Asut kritisiert die geplante Revision des Bundesgesetzes betreffend der Überwachung des Post- und Fernmeldeverkehrs aufs schärfste und spricht von schwerwiegenden Mängeln.
 
Seite 1
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER