Amazon ernennt Doug Herrington zum CEO von Worldwide Amazon Stores

Amazon ernennt Doug Herrington zum CEO von Worldwide Amazon Stores

(Quelle: Amazon)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
22. Juni 2022 - Amazon verpflichtet den langjährigen Executive Doug Herrington als neuen CEO von Worldwide Amazon Stores. Die Aussichten auf Erfolg im Store-Segment stünden gut, so Amazon-CEO Andy Jassy.
Amazon-CEO Andy Jassy gibt die Ernennung von Doug Herrington (Bild) zum neuen CEO von Worldwide Amazon Stores bekannt. Herrington arbeitet bereits seit 17 Jahren bei Amazon und hatte seit 2017 das Consumer-Geschäft in den USA unter sich. Im Rahmen einer kleineren Reorganisation wird ausserdem die Operations-Organisation John Felton unterstellt, der seit 18 Jahren bei Amazon arbeitet und fortan an Herrington berichten wird.

Jassy preist Harringtons Verpflichtung in grossen Worten an und gibt zu Protokoll, dass der Bereich Worldwide Amazon Stores mit Harringtons Führungsteam hervorragend aufgestellt sei. Er schreibt: "Man muss daran denken, dass Amazon derzeit nur etwa 1 Prozent des weltweiten Marktanteils im Einzelhandelssegment ausmacht und 85 Prozent dieses weltweiten Marktanteils immer noch in physischen Geschäften zu finden sind. Wenn man glaubt, dass sich diese Gleichung im Laufe der Zeit ändern wird (was ich glaube), gibt es eine Menge Potenzial für uns." (win)

Weitere Artikel zum Thema

Swisscom und AWS verkünden strategische Zusammenarbeit
10. Mai 2022 - Swisscom gibt eine auf mehrere Jahre angelegte Vereinbarung zur strategischen Zusammenarbeit mit Amazon Web Services bekannt. Damit wollen die beiden Unternehmen die Cloud-Transformation ihrer Kunden vorantreiben.
Amazon mit vier Milliarden Verlust
29. April 2022 - Erstmals seit sieben Jahren schloss Amazon ein Quartal wieder mit einem Verlust ab. Da auch der Ausblick aufs laufende Quartal die Erwartungen enttäuschte, fiel der Wert der Aktie deutlich.
Amazon: Keine Steuern in der EU trotz 51 Milliarden Euro Umsatz
22. April 2022 - Internetriese Amazon hat für das Jahr 2021 in Europa Verluste gemeldet, obwohl der Umsatz um 17 Prozent auf über 51 Milliarden Euro gestiegen ist. Statt Steuern zu bezahlen, bekommt der Konzern nun eine Steuergutschrift in Milliardenhöhe.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER