SAP Jahreszahlen - das Cloudgeschäft rettet das vierte Quartal

SAP Jahreszahlen - das Cloudgeschäft rettet das vierte Quartal

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
30. Januar 2018 - Im vierten Quartal 2017 war das Geschäft mit Lizenzen und Support für SAP rückläufig, wird aber von der Nachfrage nach Cloud-Services getragen. Insgesamt konnte der deutsche Software- und Cloudanbieter im letzten Jahr aber zulegen. Der Erfolg ist vor allem auf Cloudlösungen und das Interesse an SAP HANA zurückzuführen.
SAP Jahreszahlen - das Cloudgeschäft rettet das vierte Quartal
(Quelle: SAP)
Mit einem Wachstum von 20 Prozent auf insgesamt 995 Millionen Euro ist das Geschäft mit der Cloud für SAP im letzten Jahresquartal 2017 das Zugpferd, der Umsatz aus Softwarelizenzen und Supportleistungen ging im gleichen Zeitraum um zwei Prozent auf 4,8 Milliarden Euro zurück. Im Vergleich zum letzten Jahr kann das vierte Quartal somit ein moderates Wachstum von einem Prozentpunkt verzeichnen auf ein Total von 6,8 Milliarden Euro. Auch der Gewinn steigt mit einem Prozent Wachstum auf 1,9 Milliarden Euro im Vergleich zum Vorjahr somit nur wenig an. Elementar für den Erfolg waren nach eigenen Angaben das Interesse an Cloudlösungen und der grossen Resonanz auf die SAP Business Suite 4 SAP HANA (S/4HANA).

Ein Blick auf das Geschäftsjahr 2017 zeigt, dass der gesamte Gewinn zwar um 5 Prozent auf knapp 4,9 Milliarden Dollar gesunken ist, der Konzern aber einen wachsenden Gewinn nach Steuerabzügen um 12 Prozent verzeichnen kann. Als Gründe gibt SAP das Geschäft mit Sapphire Ventures, einen einmaligen Steuervorteil aus konzerninternen Übertragungen von Rechten an geistigem Eigentum sowie die US-Steuerreform an.

Auch im Detail konnte SAP 2017 im Cloudgeschäft mit Abstand am stärksten wachsen, der Umsatz stieg um 26 Prozent auf rund 3,7 Milliarden Euro an. Die Softwarelizenzen und Supportleistungen wuchsen mit zwei Prozent auch im Gesamtjahr nur wenig. Für den Umsatz ergibt das ein Wachstum von 6 Prozent auf total 23,4 Milliarden Euro.

Für das laufende Jahr rechnet SAP mit weiterem Wachstum, wie schon 2017 hauptsächlich getragen durch das Cloud-Geschäft. So rechnet der Konzern mit einem Wachstum von 27 bis 33 Prozent mit Cloud-Angeboten und sechs bis acht Prozent mit Lizenzen und Support. Für den Gesamtumsatz sagt SAP eine Zunahme von fünf bis sieben Prozentpunkten auf 24 bis 25 Milliarden Euro voraus. (win)

Weitere Artikel zum Thema

SAP übernimmt Callidus Software
30. Januar 2018 - SAP hat die Übernahme des SaaS-Spezialisten Callidus Software angekündigt. Den Deal lässt sich das Unternehmen rund 2,4 Milliarden US-Dollar kosten.
Microsoft und SAP geben Cloud-Partnerschaft bekannt
28. November 2017 - Microsoft und SAP haben bekannt gegeben, im Cloud-Bereich enger zusammenarbeiten zu wollen. So wird Microsoft SAP S/4HANA künftig in der Azure Cloud verfügbar machen, während SAP interne Systeme auf Azure migrieren wird.
SAP blickt auf ein positives 2016 zurück
24. Januar 2017 - SAP hat das vierte Quartalsergebnis sowie die Jahresergebnisse von 2016 veröffentlicht. Das Betriebsergebnis von 2016 liegt bei 6,63 Milliarden Euro, was einem Plus von 4 Prozent gegenüber 2015 entspricht.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER