x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Acer und Starbreeze bilden Joint Venture

Acer und Starbreeze bilden Joint Venture

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
7. Juli 2016 - Acer und Starbreeze partnern. Ziel der Partnerschaft sind Design, Herstellung sowie Marketing und Vertrieb des StarVR-Headsets, einem Head-Mounted-Display für Virtual-Reality-Anwendungen.
Acer und Starbreeze bilden Joint Venture
(Quelle: Acer)
Acer und der schwedische Entertainment-Entwickler Starbreeze haben die Bildung eines Joint Ventures bestätigt. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, wurde bereits im Mai dieser Schritt mit einer Absichtserklärung angekündigt. Das neue Unternehmen soll vorläufig unter der Bezeichnung Acer Starbreeze Corporation firmieren und verfügt über ein Kapital von etwa 25 Millionen Dollar, das zu gleichen Teilen von beiden Unternehmen getragen wird. Voraussichtlich wird das Unternehmen im dritten Quartal dieses Jahres in Taiwan eingetragen, vorbehaltlich der erforderlichen Genehmigungen durch die Aufsichtsbehörden. Zudem sollen Acer und Starbreeze jeweils 50 Prozent der gesamten Aktien halten und je nach Investitionsbedarf und Zeitplan Kapital in das Joint Venture einbringen.
Zielsetzung des neuen Joint Ventures sind Design, Herstellung sowie Marketing und Vertrieb des StarVR-Headsets, einem Head-Mounted Display (HMD) für Virtual-Reality (VR)-Anwendungen. "Unsere strategische Kooperation mit Acer wird zur deutlichen Verbesserung des StarVR-Headsets in Bezug auf Qualität und Reichweite im Markt beitragen. Gemeinsam werden wir die Grenzen der VR-Technologie neu definieren", erklärt Bo Andersson Klint, CEO von Starbreeze, und ergänzt: "Mit der Produktionspartnerschaft mit Acer für das StarVR-Headset, unserem Joint Venture mit IMAX für standortgebundenes VR-Entertainment und der content-fokussierten Zusammenarbeit mit Smilegate verfügen wir jetzt über ein perfektes Ökosystem für unsere VR-Lösungen." Und Jason Chen, Corporate President und CEO von Acer, kommentiert: "Die Kombination der branchenführenden VR-Technologie von Starbreeze und der langjährigen Erfahrung von Acer im Bereich Hardware und Computing wird Virtual Reality auf ein neues Level heben." (asp)

Weitere Artikel zum Thema

Acer-CEO Jason Chen besorgt über Austritt der Briten aus der EU
24. Juni 2016 - Nach dem Sieg der Brexit-Befürworter fürchtet Acer-CEO negative Auswirkungen auf das Geschäft in Europa. Schwankungen bei den Wechselkursen und das schwindende Vertrauen auf Consumer-Seite würden die Nachfrage schwächen.
Datenklau bei Acer
20. Juni 2016 - Acer wurden in den vergangenen Monaten Kreditkartendaten, Adressen und Namen von 34'500 Kunden entwendet. Betroffen sind Kunden des Online-Stores in Nordamerika und Puerto Rico.
Microsoft holt auch Acer an Bord
15. Februar 2016 - Nach anderen Herstellern wie Samsung, Dell, LG oder Sony installiert künftig auch Acer auf seinen Android-Smartphones und -Tablets Microsoft-Programme vor.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER