Kanal total: Eine schöne Bescherung

Kanal total: Eine schöne Bescherung

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2004/22
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
13. Dezember 2004 -
Kanal total: Eine schöne Bescherung
Eine schöne Bescherung
Schön waren die Zeiten, als man sich noch per Trommel und Feuerzeichen verständigte. Da wäre meine Weihnachtseinladung für die gesamte Verwandtschaft vielleicht irgendwo im Nichts verhallt. Leider ist der Mensch aber aus seinem natürlichen Schweigen herausgetreten. Und so nahm das Unglück seinen Lauf.
Meine Tante versucht nervös mit der Fernbedienung des Klimagerätes ihren neuen DVD-Player in Gang zu bringen, setzt aber dummerweise damit die Temperatur des Backofens auf 300 Grad herauf. Was wir allerdings erst bemerken, als in der Küche der Rauchmelder losgeht, der Braten zu einem Stück Kohle mutiert ist und die Grossmutter unter der Sprinkleranlage steht.
«Weiber und Technik», mault der Onkel, der gerade vom ferngesteuerten Feuerwehrauto seines Neffen angefahren wird. Meine Mutter versucht inzwischen mit der elektrischen Geflügelschere die schwarze Kruste des Bratens abzuhobeln.
«Wer hat eigentlich die Waschmaschine eingeschaltet?», schreit die Grossmutter in die Runde, während sie, wegen der schönen Stimmung, den Weihnachtsbaum (echte Kerzen!) entzündet. Auf dem Kopf hat sie ihre neue Trockenhaube mit eingebauten Stereo-Kopfhörern. Der Hund kämpft unterdessen mit der vollautomatischen Massagematte. Er verliert.
Aus den neuen 300-Watt-Surround-Sound-Boxen dröhnt ein ohrenbetäubendes «Halleluja», und Opa dreht ein Video von meiner heulenden Mutter, die soeben den Braten in den Kübel befördert. Jener wird sofort ordnungsgemäss zerhäckselt.
Mein Cousin sitzt vor dem neuen LCD-TV und versucht gerade als «Krazy Ivan» die Menschheit vor Ausserirdischen zu retten. Er ist der lebendige Beweis dafür, dass Computerspiele dumm machen. Und impotent.
«Der Baum brennt!», rufe ich. Doch keiner der anwesenden Herren mag die Feuerwehr anrufen, denn alle sind gerade damit beschäftigt, sich einen kleinen Festtags-Porno auf ihr neues UMTS-Handy herunterzuladen.
Unterdessen loggt sich der Weihnachtsmann vor dem Haus über mein ungeschütztes Wireless LAN in mein
E-Banking-Konto ein und räumt selbiges ratzekahl.
Dann klingelt auch der letzte Gast. Mein Vater hat eine Kiste mit einem Multimedia Center PC auf dem Arm. «Fürs digitale Heim», ruft er strahlend. Halleluja! Leider ist es soeben abgebrannt.

Susann Klossek

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
Disti Award 2021
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER