Schweizer PC-Markt im Plus - Acer, Lenovo und HP mit kräftigem Wachstum

Schweizer PC-Markt im Plus - Acer, Lenovo und HP mit kräftigem Wachstum

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2018/04 – Seite 3
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
Etwas weniger rosig sehen die Zahlen im Desktop-Segment aus. Bei den Desktop-PCs konnte mit Lenovo nur ein Hersteller zulegen, das dafür gleich kräftig um 18,6 Prozent. Lenovo verkaufte vor dem Hintergrund, dass die Position wie von Malini Paul erklärt im Unternehmens- und Enterprise-Umfeld gestärkt wurde, letztes Jahr 51’000 Desktop-Rechner und kommt so auf einem Marktanteil von 11,2 Prozent.

Bei Marktführer HP ging der Desktop-Absatz um 8000 Einheiten auf 169’000 Geräte zurück (-4,5%), der Marktanteil stieg nichtsdestotrotz um 0,2 auf 37,2 Prozent. Das ist damit zu erklären, dass die anderen Top-Hersteller noch deutlichere Einbussen hinnehmen mussten – allen voran Acer mit einem Minus von 13,6 Prozent (Marktanteil neu 4,2%) und Dell mit einem Minus von 12,1 Prozent und einem Rückgang des Marktanteils von 12,1 auf 11,2 Prozent. Bei Apple fiel der Rückgang mit einem Minus von 1,8 Prozent derweil glimpflich aus, mit 54’000 verkauften Geräten und einem Marktanteil von 11,9 Prozent hat ­Apple zudem Dell als Nummer zwei im Schweizer Desktop-Markt abgelöst.

Unternehmen sorgen für Wachstum

Bei der Betrachtung nach Consumer- und Commercial-Geschäft wird zudem ersichtlich, dass vor allem das Geschäft mit Unternehmenskunden für Wachstum im Schweizer PC-Markt gesorgt hat. So wurden im Commercial-Bereich 2017 835’000 Geräte verkauft, was einem Plus von 5,3 Prozent gegenüber 2016 entspricht. Im Consumer-Umfeld, wo das Volumen mit 601’000 verkauften PCs auch deutlich kleiner ist, betrug das Wachstum lediglich 1,2 Prozent.

In diesem angesprochenen Consu­mer-­Umfeld fällt einmal mehr Acer auf. Acer konnte die Zahl der verkauften Geräte innert Jahresfrist um 21’000 auf 112’000 um beinahe ein Viertel steigern. So kommt Acer auf einen Marktanteil von 18,6 Prozent (Vorjahr 15,3%), hat Lenovo auf Platz drei abgelöst und liegt auch nur noch knapp 3 Prozentpunkte hinter HP Inc. auf dem zweiten Platz mit einem Marktanteil von 21,5 Prozent und einem Wachstum von 8,4 Prozent.

Marktleader in der Schweiz im Consumer-Bereich mit 27,8 Prozent Marktanteil ist Apple mit 167’000 verkauften Rechnern – 6000 Einheiten mehr als 2016 (+3,7%). Lenovo, wie angesprochen auf Rang vier zurückgefallen, konnte letztes Jahr noch 80’000 Consumer-PCs verkaufen, 15’000 weniger als vor einem Jahr (-15,8%). Entsprechend fiel der Marktanteil von 16 auf 13,3 Prozent. Mit 11,3 Prozent deutlich im Minus in der Schweiz war letztes Jahr auch Asus mit 55’000 verkauften Rechnern. Der Marktanteil fiel entsprechend von 10,4 auf 9,2 Prozent.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER