Pure Storage präsentiert 8 Petabyte Flashblade, AI-Plattform

Pure Storage präsentiert 8 Petabyte Flashblade, AI-Plattform

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
Und auch in Sachen Multi-Cloud präsentierte Pure Storage neue Fortschritte. So soll die Implementation von Multi-Cloud-Umgebungen für Unternehmen mittels der Pure-Daten-Plattform, unabhängig vom Cloud-Anbieter, vereinfacht möglich sein. Diese soll unter anderem Vmware VVOLs, Microsoft ODX und Docker Persistent Container unterstützen.

Zudem hat Pure Storage angekündigt, in Zukunft auch im Bereich von selbstfahrenden Autos mitzumischen. Das Unternehmen will dazu Big Data, Echzeit-Analyseverfahren und fortgeschrittene AI- und Machine-Learning-Methoden anwenden, um sogenannten Self-Driving-Speicher zu kreieren. Dafür hat das Unternehmen eine neue AI-Plattform mit Namen Meta ins Leben gerufen. (swe)

Weitere Artikel zum Thema

TIM wird Pure-Storage-Disti
9. März 2017 - Der Baarer VAD TIM wird neuer Distributionspartner des All-Flash-Storage-Anbieters Pure Storage.
Leidenschaft für spannende Produkte
4. Februar 2017 - Philipp Steiner verantwortet als Business Development Manager bei Zibris die Pure-Storage-Lösungen – ein Markt, für den er in der Schweiz noch viel Potential sieht.
Cisco und Pure bauen Zusammenarbeit aus
14. Oktober 2016 - Um gemeinsam das Flashstack-Geschäft voranzutreiben, haben Cisco und Pure Storage neue Validated Designs vorgestellt und wollen auch im Bereich Channel-Partner enger zusammenarbeiten.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER