Swico bezieht kritisch Position

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2013/03 – Seite 2
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:

Keine Technologieverbote


Swico begrüsst, dass der Bundesrat die Wärmekraftkopplung (WKK) auch mit fossilen Quellen unterstützen will. Der angestrebte Ausstieg aus der Kernkraft braucht als flankierende Massnahme den Zubau von dezentralen WKK-Anlagen, die den stärkeren Einsatz von Windenergie und Photovoltaik erst ermöglichen. Swico wendet sich gegen grundsätzliche Technologieverbote, da sie zukünftige Entwicklungen abwürgen oder verunmöglichen. Sie sind nicht nur volkswirtschaftlich schädlich, sondern gefährden auch den Forschungs- und Entwicklungsstandort Schweiz. Die starke Abstützung auf das System der Kosten­deckenden Einspeisevergütung (KEV) ist nicht sachgerecht. Eine Fortführung oder gar ein Ausbau der KEV ist aus Sicht des Swico abzulehnen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER