Security-Appliance-Markt wächst bei Umsatz und Absatz
Quelle: Pixabay

Security-Appliance-Markt wächst bei Umsatz und Absatz

Laut IDC ist der Umsatz mit Security Appliances im zweiten Quartal 2023 um 7,6 Prozent gestiegen – der Absatz legte sogar noch deutlicher zu.
13. September 2023

     

Der globale Gesamtmarkt für Security Appliances ist im zweiten Quartal 2023 im Vergleich zum Vorjahr um 7,6 Prozent auf mehr als 4,2 Milliarden US-Dollar gewachsen. Der Absatz entsprechender Produkte erzielte sogar ein Plus von 22 Prozent auf insgesamt 1,1 Millionen verkaufte Einheiten, wie aus Zahlen von IDC hervorgeht.

Auf Anbieterseite führte Fortinet den Markt mit einem Anteil von 21,3 Prozent an, dicht gefolgt von Palo Alto Networks mit 21 Prozent. Cisco belegt Rang 3 mit 12,7 Prozent und Check Point Rang 4 mit 7,5 Prozent. Schlusslicht der Top 5 bildet Huawei mit 3,4 Prozent.


Potenzial sehen die Marktanalysten vor allem in der Kombination der Unified-Threat-Management (UTM)- und Firewall-Bereiche. Der Umsatz mit entsprechenden Produkten stieg um 9,7 Prozent und steuerte einen wesentlichen Teil zum Gesamtwachstum bei. Der Markt für Intrusion Prevention Systems (IPS) legte im Jahresvergleich hingegen um 2,3 Prozent zu, während die Märkte für Content Management und Virtual Private Networks (VPN) im zweiten Quartal einen einstelligen Rückgang gegenüber dem Vorjahr verzeichneten.
"IDC geht davon aus, dass der Markt für Security Appliances auch in den kommenden Jahren ein gesundes Wachstum aufweisen wird, da hardwarebasierte Sicherheitsplattformen weiterhin eine Schlüsselkomponente in der Investitionsstrategie der Kunden im Bereich Cybersicherheit darstellen", so Carlo Dávila, Research Manager, Enterprise Trackers bei IDC.

Regional konnte vor allem die EMEA-Region glänzen. Hier verzeichneten die Anbieter ein Umsatzwachstum von 11,8 Prozent im zweiten Quartal. Amerika legte wiederum um 10,3 Prozent zu, vor allem Kanada und Lateinamerika taten sich hier mit jeweils plus 20 Prozent hervor. (sta)


Weitere Artikel zum Thema

Check Point verpflichtet Andreas Kersting als Head of Territory Sales

8. September 2023 - Andreas Kersting führt ab sofort das Zentraleuropa-Vertriebsgeschäft für den Security-Spezialisten Check Point. Zuvor war Kersting viele Jahre bei Microsoft tätig gewesen.

Tenable übernimmt Ermetic

7. September 2023 - Tenable plant die Akquisition von Ermetic. Damit möchte der Security-Anbieter die Cloud-Sicherheit seiner Kunden auf ein neues Level heben.

Michael Haldbo wird neuer CFO bei Logpoint

7. September 2023 - Logpoint hat mit Michael Haldbo einen neuen CFO. Er soll die Marktposition des dänischen Cyber-Security-Anbieters weiter stärken.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER