Samsung erleidet massiven Gewinneinbruch
Quelle: Depositphotos

Samsung erleidet massiven Gewinneinbruch

Aufgrund der schwachen Nachfrage nach Speicherchips muss Samsung einen Gewinneinbruch von 95 Prozent hinnehmen. Allerdings geht das Unternehmen nun von einer Erholung des Marktes aus.
27. Juli 2023

     

Samsung hat die Finanzzahlen für das zweite Quartal 2023 publiziert. Aufgrund einer anhaltend schwachen Nachfrage nach Speicherchips haben sich die Zahlen verschlechtert. Samsung hatte dies bereits vorab angekündigt ("Swiss IT Reseller" berichtete). Der Rückgang beim Umsatz beträgt folglich 22 Prozent und wird mit 60,01 Billionen Won (40,49 Milliarden Franken) beziffert. Der operative Rückgang beträgt 95 Prozent und liegt bei 0,67 Billionen Won (452 Millionen Franken). Die Gewinnmarge nach EBITDA sank um 14 Prozentpunkte und liegt nun bei 16 Prozent.


Das Smartphone-Geschäft verbüsst einen Umsatzrückgang von 12 Prozent. Samsung erklärt dies mit der hohen Inflation sowie steigenden Zinsen. Nichtsdestotrotz ist Samsung in der Lage, daraus einen Gewinnzuwachs von 16 Prozent zu erzielen. Für die Chipsparte rechnet Samsung nun mit einer leicht steigenden Nachfrage im zweiten Halbjahr. Insbesondere geht Samsung von einem weiteren Abbau vorhandener Lagerbestände aus. Auch beim Smartphone-Geschäft geht der Elektronik-Hersteller von einem Wachstum aus, da insbesondere im Premium-Segment neue Geräte lanciert werden. (dok)


Weitere Artikel zum Thema

Samsung bereit für 2-Nm-Chipfertigung

6. Juli 2023 - Samsung kündigt die Fertigung von 2-Nm-Halbleitern an. Ausserdem planen die Südkoreaner, die Chips auch für den Automobilsektor zu zertifizieren.

Samsung rollt Self-Repair-Programm in Europa aus

21. Juni 2023 - Nachdem Samsung in den USA ein Reparaturprogramm für Smartphones und Laptops etabliert hat, wird das Programm nun auch in Europa ausgerollt. Die Schweiz ist zwar noch nicht offiziell Teil des Programms, bestellen kann man sich die nötigen Teile hier dennoch schon.

Smartphone-Markt in Westeuropa mit deutlichem Einbruch

25. Mai 2023 - Der Smartphone-Markt in Westeuropa ist im ersten Quartal 2023 um 13 Prozent geschrumpft. Samsung, Apple und Xiaomi sind die drei grössten Player auf dem hiesigen Markt.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER