SAP blickt auf positives Geschäftsjahr 2022 zurück
Quelle: Depositphotos

SAP blickt auf positives Geschäftsjahr 2022 zurück

Das Cloudgeschäft bei SAP brummt und erhöht den Umsatz. Der Gewinn des Unternehmens ist zwar deutlich zurückgegangen, liegt aber immer noch im positiven Bereich. Trotzdem möchte das Unternehmen viele Stellen streichen.
26. Januar 2023

     

SAP hat alle Kennzahlen des finanziellen Ausblicks im Gesamtjahr 2022 erreicht. Das Unternehmen kann 12,556 Milliarden Euro Umsatz aus Clouderlösen vorweisen, was einem Anstieg von 33 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Dagegen ging der Verkauf von Softwarelizenzen um 37 Prozent zurück und werden mit 2,056 Milliarden Euro beziffert. Die kumulierten Cloud- und Software-Erlöse sind um 10 Prozent auf 26,552 Milliarden Euro gestiegen.

Das Betriebsergebnis ist um zwei Prozent auf 8,033 Milliarden Euro gesunken und der Gewinn nach Steuern ist sogar um 45 Prozent auf 4,549 Milliarden Euroeingebrochen. Der freie Cashflow ist ebenfalls um 14 Prozentpunkte nach unten gerutscht und beträgt noch 4,348 Milliarden Euro.


Das Ergebnis je Aktie (IFRS) sank um 62 Prozent auf 0,47 Euro. Der Rückgang des Ergebnisses je Aktie gegenüber dem Vorjahr spiegelt einen Beitrag von Sapphire Ventures zum Finanzergebnis wider, der vor allem aufgrund der Marktbedingungen im Vergleich zum gleichen Zeitraum des letzten Jahres deutlich geringer war. Die effektive Steuerquote (IFRS) betrug 56,3 Prozent. Die Erhöhung im Vergleich zum Vorjahr resultierte im Wesentlichen aus Änderungen bei steuerfreien Einkünften im Zusammenhang mit Sapphire Ventures, die teilweise durch Änderungen bei nicht abzugsfähigen Aufwendungen in IFRS kompensiert wurden.

Um in Zukunft wirtschaftlicher zu agieren, möchte SAP Schätzungen zufolge rund 3000 Stellen streichen und so jährlich etwa 350 Millionen Dollar einsparen. Zudem möchte man die US-Marktforschungstochter Qualtrics verkaufen, um die Profitabilität zu heben. (dok)


Weitere Artikel zum Thema

SAP mit steigendem Umsatz und rückläufigem Gewinn

25. Oktober 2022 - Die Finanzergebnisse von SAP im dritten Quartal 2022 sind zwiespältig: Während der Umsatz anstieg, ist beim Betriebsergebnis eine leicht rückläufige Entwicklung zu verzeichnen.

SAP erhöht Preise für Wartung

14. September 2022 - SAP informiert Kunden darüber, dass die Wartung von Softwareinstallationen ab dem kommenden Jahr bis zu 3,3 Prozent mehr kostet als bis anhin. Und: Auch Oracle verlangt mehr, und zwar gleich 8 Prozent.

Adesso baut SAP-Geschäft in der Schweiz aus, engagiert Stefan Rühl als Head of SAP

23. August 2022 - Adesso Schweiz startet hierzulande eine gross angelegte SAP-Offensive. Geleitet wird das Vorhaben von Stefan Rühl, der direkt von SAP zu Adesso stösst und dort neu als Head of SAP amtet.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER