Rückläufiger TV-Panel-Absatz im 2023
Quelle: Samsung

Rückläufiger TV-Panel-Absatz im 2023

Gemäss einer Studie dürfte dieses Jahr der globale Absatz von TV-Panels um 2,8 Prozent zurückgehen. Einzig im Bereich der OLED-Panels wird mit einem Plus von 7, 8 Prozent gerechnet.
13. Januar 2023

     

Die Marktforscher von Trendforce haben die Produktion von TV-Panels fürs laufende Jahr analysiert und rechnen mit einem sinkenden Absatz. Angesichts des Ukraine-Konflikts und der hohen Inflation, geht Trendforce von einer negativen Wirtschaftsentwicklung und sinkenden TV-Verkäufen aus. Entsprechend prognostizieren die Analysten, dass der Absatz von TV-Panels im laufenden Jahr auf 264 Millionen nachgeben wird, was einem Rückgang gegenüber 2022 von 2,8 Prozent entsprechen würde.

Positiv entwickeln soll sich einig der Absatz von OLED-Panels. Diese zeichnen zwar nur für 3,1 Prozent aller TV-Panels verantwortlich, doch wird hier immerhin von einem Wachstum von 7,8 Prozent ausgegangen. Der Löwenanteil entfällt demgegenüber nach wie vor auf LCD-Panels, deren Absatz laut Trendforce dieses Jahr auf 256 Millionen zurückgehen soll, was einem Minus von 3,1 Prozent entspricht.


Ebenfalls interessant: Trendforce geht davon aus, dass angesichts der fallenden Preise von sehr grossen Panels die durchschnittliche Diagonale der LCD-TV-Panels dieses Jahr um 1,5 Zoll höher zu liegen kommt als im Vorjahr und im Schnitt fast 50 Zoll oder 127 Zentimeter erreichen wird. (rd)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER