Bechtle: Quereinsteigerprogramm gegen Fachkräftemangel

Bechtle: Quereinsteigerprogramm gegen Fachkräftemangel

(Quelle: Bechtle)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
1. Dezember 2022 - Bei Bechtle wird neues Fachpersonal zweigleisig gesucht. Neben dem klassischen Recruiting hat der IT-Dienstleister ein spezielles Programm für Quereinsteiger mit eigenem Zertifikatslehrgang lanciert.
Der IT-Dienstleister Bechtle will dem IT-Fachkräftemangel mit einem eigenen Ausbildungsprogramm für Quereinsteiger trotzen. Menschen ohne IT-Vorwissen sollen damit einen Zugang zum Berufsfeld IT-Vertrieb und zu weiterführenden Spezialisierungen in Richtung Cloud, IT Security, Modern Workplace oder Netzwerklösungen erhalten. Dazu hat Bechtle eigens einen Zertifikatslehrgang entwickelt. Ergänzt werden die Trainings in der Bechtle Akademie durch Kurse des privaten Weiterbildungsanbieters Provadis – insbesondere was die Rolle Account Manager und die technischen Spezialisierungen angeht. Den Bezug zur Praxis erhalten die teilnehmenden Quereinsteiger an den rund 100 nationalen und europäischen Bechtle-Standorten.

Aktuell hat Bechtle über 1200 offene Stellen ausgeschrieben. Zwischen 200 und 300 Stellen pro Jahr sollen künftig über das Quereinsteigerprogramm besetzt werden. Ein Pilotprogramm läuft seit September 2022 – jetzt hat Bechtle entschieden, dass das Programm fortgeführt wird. Bechtle will damit neue Massstäbe im Umgang mit dem Fachkräftemangel setzen: "Für dieses Programm zählen statt eines geradlinigen Lebenslaufs die Motivation und Begeisterung für die IT und eine ausgeprägte Leistungsbereitschaft. Wenn Menschen etwas bewegen und die Zukunft mit IT gestalten wollen, dann sind sie bei uns genau richtig", erklärt die bei Bechtle für das Programm verantwortliche Personalentwicklerin Julia Luzia Roger.

Das Programm stösst auf äusserst reges Interesse: Bereits für die Pilotphase meldeten sich über 4000 Interessierte. Deshalb erfolgt die Zulassung für den Zertifikatskurs erst nach einer eingehenden Potenzialdiagnostik. Danach konnte Bechtle einigen Kandidierenden ein Angebot zum Direkteinstieg machen und das fünfmonatige Pilotprogramm mit einer kleinen Gruppe von 24 Teilnehmenden starten. (ubi)

Weitere Artikel zum Thema

Bechtle bezieht neuen Standort in der Westschweiz
15. November 2022 - Um sämtliche Teams im Grossraum Genf an einem Ort zu vereinen und das Wachstum in der Westschweiz weiter voranzutreiben, eröffnet Bechtle eine neue Niederlassung in Petit-Lancy bei Genf.
Bechtle mit 14 Prozent mehr Umsatz
11. November 2022 - Im jüngsten Quartal konnte der IT-Dienstleister Bechtle die Einnahmen um über 14 Prozent auf 1,46 Milliarden Euro steigern. Unter dem Strich stieg der Nettogewinn aber nur um 1,1 Prozentpunkte.
Fachkräftemangel senkt Wertschöpfung um 30 Milliarden Franken
5. September 2022 - Der ICT-Fachkräftemangel ist für Digitalswitzerland kein Luxusproblem. Mit der Zeit führe er zu einem enormen Wertschöpfungsverlust, und die Wettbewerbsfähigkeit der Schweiz leide.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER