Die Post übernimmt Unblu

Die Post übernimmt Unblu

(Quelle: Die Post)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
3. November 2022 - Unblu gehört ab sofort zur Schweizerischen Post. Mit der Übernahme möchte sich der gelbe Riese in der digitalen Kommunikation breiter aufstellen.
Um die Kompetenzen im Bereich der sicheren Übermittlung von Informationen auszubauen, hat Die Post per 1.November 2022 das Schweizer Softwareunternehmen Unblu übernommen. Unblu bietet eine Plattform, die es Unternehmen ermöglicht, sich direkt und sicher mit ihren Kunden auszutauschen und dabei auch sensible Informationen sicher zu versenden. Heute wird diese Plattform hauptsächlich von internationalen Finanz- und Versicherungsdienstleistern genutzt, um Kundensupport und -betreuung sicherzustellen. Die Plattform von Unblu lässt sich in bestehende Angebote integrieren. So basiert beispielsweise die Chat-Funktion des Post-Kundendienstes auf der Unblu-Technologie.

Über den Kaufpreis der Mehrheitsbeteiligung haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart. Unblu bleibt mit seinem Auftritt als eigenständiges Unternehmen bestehen und tritt auch nach der Übernahme als unabhängige Firma auf. Auch die rund 100 Mitarbeitenden bleiben bei Unblu angestellt. "Mein gesamtes Team und ich freuen sich, Teil der Schweizerischen Post zu werden", sagt Luc Haldimann, Gründer und CEO von Unblu. "Wir haben viele Synergien entdeckt und sind überzeugt, dass wir gemeinsam unsere Vision erreichen werden, die international führende Konversationsplattform im Finanzsektor und darüber hinaus zu werden." (adk)

Weitere Artikel zum Thema

Post kauft Schweizer Logistiksoftware-Unternehmen Eoscop
5. Oktober 2022 - Die Post hat die Übernahme des Schweizer Logistiksoftware-Unternehmens Eoscop bekannt gegeben und sichert sich damit IT-Ressourcen für Weiterentwicklungen in der Güterlogistik.
Schweizerische Post wird Mitglied der "Swiss Cyber Defence - DNA"-Trägerschaft
29. August 2022 - Die Trägerschaft der Swiss Cyber Defence – DNA Initiative erhält namhafte Verstärkung durch die Schweizerische Post. Die Initiative hat einen Leitfaden dazu erarbeitet, wie sich KMU vor Cyberkriminalität schützen können.
Digitec Galaxus zeigt der Post ein bisschen die kalte Schulter
2. August 2022 - Für Sperrgutsendungen und spät am Tag abgehende Pakete will Digitec Galaxus statt der Post ab Herbst 2022 die Logistikfirma Planzer anheuern. Bei der Post könnte es dadurch zu Kündigungen kommen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER