Musk lässt Köpfe rollen

Musk lässt Köpfe rollen

(Quelle: Depositphotos)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
1. November 2022 - Elon Musk liess nach der Übernahme von Twitter nicht lange mit den ersten Kündigungen auf sich warten. Neben den Top-Managern räumte auch der gesamte Aufsichtsrat seine Schreibtische.
Erst kürzlich willigte Elon Musk nach langem Hin und Her ein und schloss den Kauf von Twitter definitiv ab ("Swiss IT Reseller" berichtete). Nach Tesla, Spacex, Neuralink und der Boring Company gehört ihm nun auch der Kurznachrichtendienst. Die neue Machtstellung macht er sich auch gleich zu Nutze. Bereits kurz nach der Übernahme folgten die ersten Entlassungen in der Chefetage: Der bisherige Firmenchef Parag Agrawal, der Finanzchef Ned Segal und der leitende Rechtsberater Vijaya Gadda räumten allesamt ihre Schreibtische.

Im gleichen Stil ging es weiter. Gemäss einer Mitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC feuerte Musk neben den Top-Managern auch den gesamten Aufsichtsrat von Twitter und ist damit alleiniger Direktor des Unternehmens. Damit gibt sich Musk freie Hand, Twitter so umzukrempeln, wie es ihm beliebt – eine Kontrollaufsicht gibt es dabei keine respektive nicht mehr.

Der Streit mit den Twitter-Managern dürfte damit wohl zu einem Ende kommen. Die aktuellen Stellenstreichungen waren aber wohl nicht die letzten. Gemäss der "Washington Post" stünden rund ein Viertel der rund 7000 Stellen zur Diskussion. (rf)

Weitere Artikel zum Thema

Elon Musk übernimmt Twitter definitiv
28. Oktober 2022 - Tesla-Chef Elon Musk hat Twitter definitiv zum Preis von 44 Milliarden Dollar übernommen. Die Twitter-Führungsriege wurde unmittelbar danach entlassen.
Musk will drei Viertel der Twitter-Angestellten rauswerfen
24. Oktober 2022 - Nach seiner Twitter-Übernahme will Musk das Unternehmen zu neuem Glanz führen und den Umsatz innerhalb drei Jahren verdoppeln. Zum Start sollen aber erstmal Köpfe rollen, und das nicht zu wenige.
Twitter: Drama um Musk-Übernahme geht weiter
11. Oktober 2022 - Musks Anwälte treiben den Streit rund um die Twitter-Übernahme in die nächste Runde. Sie prangern Twitter an, belastende und relevante Dokumente vernichtet zu haben.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER