Credit Suisse hebt Bewertung der Apple-Aktie

Credit Suisse hebt Bewertung der Apple-Aktie

(Quelle: Depositphotos)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
18. August 2022 - Credit Suisse hebt die Bewertung der Apple-Aktie an. Als Gründe für die Kaufempfehlung wird neben Kundenzufriedenheit und der grossen Verbreitung der Produkte auch der Bargeldbestand von Apple genannt.
Nach einem beeindruckenden dritten Quartalsergebnis für 2022 ("Swiss IT Reseller" berichtete) stuft Credit Suisse Apple herauf und hebt das Kursziel für die Aktie der Cupertiner an. Während die ersten beiden Quartale für den Tech-Riesen eher durchzogen waren, scheint das Unternehmen mit dem Ausblick auf die neuen Geräte, die voraussichtlich im Herbst vorgestellt werden, wieder auf bessere Zeiten zuzuschreiten. Daher stuft die Schweizer Bank die Apple-Aktie nun als "Outperform" statt wie zuvor als "Neutral" ein, wie verschiedene Medien berichten (via "Seeking Alpha").

Die zuständige Analystin der Credit Suisse rückte bei der Bewertung neben der Benutzerfreundlichkeit, Produktqualität und Kontinuität auch die Kundenzufriedenheit in den Fokus. Die Produkte hätten weiter eine sehr grosse Verbreitung, mittlerweile sind mehr als 1,8 Milliarden Apple-Geräte bei den Kunden im Einsatz. Ebenfalls aufgeführt wird die erfolgreiche Services-Sparte und nicht zuletzt verweist die Credit Suisse auf den Bargeldbestand von Apple, der bei über 192 Milliarden Dollar liegen soll. (win)

Weitere Artikel zum Thema

Apple entlässt externe Recruiter, verlangsamt Neueinstellungen
17. August 2022 - Mehr als 100 externe Recruiter sollen bei Apple den Hut nehmen müssen. Die Massnahme kann vermutlich als Zeichen für eine Verlangsamung der Neuanstellungen beim Tech-Riesen interpretiert werden.
Bei Apple wieder dreimal pro Woche ins Büro
16. August 2022 - Ab September 2022 ist bei Apple Schluss mit ausgedehntem Home Office. Die Angestellten müssen nun wieder drei Tage pro Woche am Firmensitz arbeiten, zwei davon sind fix und der dritte flexibel wählbar.
Apple will mehr Geld mit Werbung verdienen
15. August 2022 - Wer Apples Navigations-App Maps nutzt, könnte schon bald gesponserte Beiträge eingeblendet bekommen. Denn Apple möchte anscheinend seine Einnahmen aus dem Werbegeschäft deutlich stärken und muss Werbenden zu diesem Zweck neue Möglichkeiten eröffnen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER