Siemens Smart Infrastructure schliesst Brightly-Übernahme ab

Siemens Smart Infrastructure schliesst Brightly-Übernahme ab

(Quelle: Depositphotos)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
5. August 2022 - Mit der jetzt abgeschlossenen Übernahme des Software-Anbieters Brightly stärkt sich der Gebäudeautomatisierungsspezialist Siemens Smart Infrastructure im Bereich Software-as-a-Service.
Ende Juni hat das im Bereich der Gebäudeautomatisierung tätige Unternehmen Siemens Smart Infrastructure angekündigt, den US-amerikanischen Software-Hersteller Brightly zu übernehmen ("Swiss IT Reseller" berichtete). Ziel der Akquisition im Umfang von knapp 1,6 Milliarden Dollar war die Realisierung von Synergien zwischen Brightly und dem eigenen Portfolio sowie das Wachstum im Bereich Software as a Service voranzutreiben.

Wie Siemens Smart Infrastructure in einer Mitteilung verlauten lässt, konnte die Übernahme jetzt erfolgreich abgeschlossen werden. Brightly mit seinen rund 800 Mitarbeitenden sei nun Teil von Siemens Smart Infrastructure und unterstehe dessen CEO Matthias Rebellius.

"Wir freuen uns, Brightly in der Siemens-Familie begrüssen zu dürfen. Gemeinsam können wir die Gebäude-Performance deutlich verbessern und die Position von Siemens im schnell wachsenden Markt für Gebäude und Infrastrukturen stärken", kommentiert Matthias Rebellius den Abschluss der Übernahme. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

Siemens Smart Infrastructure übernimmt Brightly
29. Juni 2022 - Die Gebäudetechniksparte von Siemens will durch die Akquisition des SaaS-Anbieters Brightly ihr Gebäudesoftware-Portfolio ergänzen und sich als führender Anbieter positionieren.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER