Siemens Smart Infrastructure übernimmt Brightly

Siemens Smart Infrastructure übernimmt Brightly

(Quelle: Siemens)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
29. Juni 2022 - Die Gebäudetechniksparte von Siemens will durch die Akquisition des SaaS-Anbieters Brightly ihr Gebäudesoftware-Portfolio ergänzen und sich als führender Anbieter positionieren.
Der Gebäudeautomationsspezialist Siemens Smart Infrastructure (SI) übernimmt den US-amerikanischen SaaS-Anbieter Brightly. Der Übernahmekandidat offeriert Lösungen für Anlagen- und Wartungsmanagement. Mit der Akquisition will sich SI als führender Anbieter von Software für Gebäude und bestehende Infrastruktur positionieren und sein SaaS-Geschäft vorantreiben. Brightly werde dadurch von der weltweiten Präsenz von Siemens profitieren, während Siemens die Stellung des Softwareanbieters auf dem US-Markt nutzen könne, teilt Siemens mit.

Als Kaufpreis wurden 1,575 Milliarden US-Dollar vereinbart, dazu kommt eine erfolgsabhängige Earn-out-Komponente. Die Transaktion soll, vorbehaltlich der Zustimmung durch die Behörden, im laufenden Jahr abgeschlossen werden. Siemens erwartet bedeutende Synergien zwischen Brightly und dem eigenen Portfolio mit einem Nettobarwert in mittlerer dreistelliger Millionenhöhe.

"Die Akquisition von Brightly ist ein wichtiger Schritt für unsere Strategie als fokussiertes Technologieunternehmen», äussert sich Siemens-CEO Roland Busch. «Die heutige Übernahme unterstützt unsere Wachstumsziele, insbesondere im Hinblick auf Umsätze im Digital- und Software-as-a-Service-Geschäft. Wir sind stolz und freuen uns, Brightly in der Siemens-Familie willkommen zu heissen." (ubi)

Weitere Artikel zum Thema

Zscaler und Siemens partnern für Security in Produktionsumgebungen
31. Mai 2022 - Um Produktionsanlagen sicherer zu machen, gehen Zscaler und Siemens eine Partnerschaft ein. Die neuen OT-Sicherheitslösung kann damit direkt bei Siemens bezogen werden.
Siemens Schweiz mit kleinem Umsatzplus
12. November 2021 - Im jüngsten Geschäftsjahr steigerte Siemens den Umsatz in der Schweiz um 10 Millionen auf 2,13 Milliarden Franken. Die Zahl der Mitarbeitenden stieg aufgrund einer Übernahme von 5300 auf 5900 Angestellte.
Palo Alto und Siemens verkünden Technologiepartnerschaft
9. November 2021 - Palo Alto Networks und Siemens planen im Rahmen einer Technologiepartnerschaft, die Firewalls der VM-Reihe von Palo Alto Networks in die Ruggedcom-Multi-Service-Plattformen von Siemens zu integrieren.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER