Smartphone-Markt fällt weiter

Smartphone-Markt fällt weiter

(Quelle: Scanrail – stock.adobe.com)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
19. Juli 2022 - Smartphone-Lieferungen gehen im zweiten Quartal 2022 deutlich zurück. Grund dafür ist vor allem die steigernde Inflation, die Smartphone-Hersteller vor neue Herausforderungen stellt.
Der Smartphone-Markt verliert weltweit an Volumen: Im zweiten Quartal 2022 fallen die Smartphone-Lieferungen im Vorjahresvergleich um 9 Prozent, wie die jüngste Marktanalyse von Canalys zeigt. Grund dafür sind hauptsächlich ökonomische Unsicherheiten – die steigernde Inflation verringere die Kaufkraft der Endkunden. "Die Hersteller waren im zweiten Quartal deshalb gezwungen, ihre Taktik zu überdenken", kommentiert Canalys Research Analyst Runar Bjørhovde. "Wirtschaftlicher Gegenwind, schleppende Nachfrage und aufgestaute Lagerbestände haben dazu geführt, dass die Hersteller ihre Portfoliostrategien für den Rest des Jahres 2022 rasch neu überdenken. Die überversorgte Mittelklasse ist ein exponiertes Segment für Anbieter, auf das sie sich bei der Anpassung von Neueinführungen konzentrieren sollten, da Verbraucher mit begrenztem Budget ihre Gerätekäufe in Richtung des unteren Endes verlagern."

In Sachen Marktanteilen gibt es keine grossen Überraschungen. Samsung belegt weiterhin Platz eins und konnte seinen Markanteil gegenüber dem Vorjahresquartal um 3 weitere Prozentpunkte steigern. Gerade mit den Mittelklasse-Smartphones der Galaxy-A-Serie kann das Unternehmen die wachsende Nachfrage nach günstigeren Smartphones befriedigen. Ausserdem belegt Apple neu wieder den zweiten Platz und überholt damit den chinesischen Anbieter Xiaomi. Oppo und Vivo verfügen weiterhin je über rund 10 Prozent Marktanteil und kommen damit unverändert auf Rang vier respektive fünf zu liegen. (rf)

Weitere Artikel zum Thema

Stark rückläufiger PC-Markt
13. Juli 2022 - Laut den Marktforschern von Canalys ist der PC-Markt im zweiten Quartal weltweit um 15 Prozent eingebrochen. Als Hauptgrund werden die Produktionsprobleme in China genannt.
Der europäische Smartphone-Markt schwächelt
25. Mai 2022 - Im ersten Quartal 2022 wurden in Europa laut Canalys rund 41,7 Millionen Smartphones verkauft, das sind 10 Prozenet weniger als von Januar bis März 2021. Den grössten Anteil hält Samsung, gefolgt von Apple, Xiaomi und neu Realme. Das Minus geht hauptsächlich auf Russland und die Ukraine zurück.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER