STMicro und Globalfoundries bauen Halbleiterfabrik in Frankreich

STMicro und Globalfoundries bauen Halbleiterfabrik in Frankreich

(Quelle: STMicroelectronics)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
12. Juli 2022 - STMicroelectronics und Globalfoundries errichten in Frankreich gemeinsam eine Halbleiterfertigungsanlage, die ab 2026 jährlich 620'000 18-Nanometer-Wafer produzieren soll.
Die beiden Chiphersteller STMicroelectronics und Globalfoundries wollen gemeinsam eine Halbleiterproduktionsstätte in Frankreich errichten, um die hohe Nachfrage in den Bereichen Automotive, IoT und mobile Anwendungen abdecken zu können. Dabei erhalten die beiden Unternehmen finanzielle Unterstützung vom französischen Staat, wie es in einer Mitteilung heisst. Denn die Fabrik unterstütze die Ziele des European Chip Acts, der vorsieht, dass bis 2023 20 Prozent der weltweiten Halbleiterproduktion in Europa geschehen sollen. Insgesamt betragen die Investitionen in den neuen Standort laut den beiden Unternehmen mehrere Milliarden Euro. Gemäss "Reuters", das sich auf eine mit der Angelegenheit vertraute Person bezieht, sollen die Investitionen rund 5,7 Milliarden Euro betragen.

Bis 2026 soll die Fertigungsanlage ihre volle Kapazität erreichen und dann bis zu 620'000 18-Nanometer-Wafer pro Jahr für die europäischen und weltweiten Kunden der beiden Unternehmen produzieren. Zudem sollen rund 1000 neue Arbeitsplätze entstehen. (abr)

Weitere Artikel zum Thema

Lieferengpässe bei Sony und Nintendo
8. Juli 2022 - Der anhaltende Mangel an Chips hat dazu geführt, dass sowohl Sony als auch Nintendo im zweiten Quartal massiv weniger Spielkonsolen absetzen konnten, als ursprünglich geplant war.
Azure wegen Chipmangel mit reduzierter Leistung
5. Juli 2022 - Aufgrund der Lieferengpässe bei Chips ist es für Hyperscaler schwerer geworden, die gefragten Cloud-Kapazitäten zu liefern. Microsofts Azure Cloud soll bereits im orangen Bereich laufen.
Intel soll für die Übernahme von Globalfoundries 30 Milliarden US-Dollar bieten
19. Juli 2021 - Intel plant angeblich, den auf die Chip-Produktion spezialisierten Auftragsfertiger Globalfoundries zu übernehmen. Die Rede ist von einem Deal, den sich Intel rund 30 Milliarden US-Dollar kosten lassen will.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER